Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Partnerschaft Amethis - EdRAM: Finales Closing des Amethis Fund II

Amethis gibt das finale Closing seines zweiten panafrikanischen Investmentfonds Amethis II bekannt. Dem Spezialisten für langfristige und verantwortungsbewusste Anlagestrategien in Afrika wurden dafür von mehr als 70 afrikanischen und europäischen Investoren 375 Millionen Euro anvertraut.

johnny_el_hachem_klein_quer.jpg
Johnny El Hachem (Bild), CEO von Edmond de Rothschild Private Equity: „Edmond de Rothschild engagiert sich seit langem in Afrika. Unsere achtjährige Partnerschaft mit Amethis bringt unsere Überzeugung zum Ausdruck, dass der Kontinent Chancen für langfristige Investoren bietet.“
© EdRAM

Amethis wurde von Luc Rigouzzo und Laurent Demey in Partnerschaft mit der Edmond de Rothschild Gruppe gegründet und verwaltet zwei weitere Fonds, den panafrikanischen Amethis Fund I mit einem Anlagevolumen von 250 Millionen Euro sowie den Amethis Maghreb Fund I mit Schwerpunkt Nordafrika (75 Millionen Euro). Außerdem berät das Team den auf Westafrika spezialisierten Fonds Amethis West Africa (45 Millionen Euro).

Zu den Limited Partners gehören bestehende Investoren des Amethis Fund I sowie neue Investoren, darunter fast 70 Privatanleger, die über 70 Prozent der Mittel beigesteuert haben. Diese einzigartige Struktur profitiert von Synergien mit dem Netzwerk der Edmond de Rothschild Gruppe, durch die Amethis privilegierten Zugang zu qualifizierten Privatanlegern erhält.

Amethis II verfolgt die gleiche Anlagestrategie wie Amethis I
Der Fonds strebt Kapitalwachstum durch Beteiligungen an führenden afrikanischen Mid Cap-Unternehmen an. Der Umfang einzelner Beteiligungen liegt zwischen 10 und 40 Millionen Euro, bei Co-Investments kann das Volumen höher ausfallen. Amethis II strebt Diversifikation nach Regionen und Sektoren an und investiert in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für die afrikanische Mittelklasse bereitstellen: Industrie, Handel, Konsumgüter, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Gesundheit und Bildung. Anlageschwerpunkt des Fonds sind Volkswirtschaften, die dank starker Inlandsnachfrage wachsen und negative Einflüsse durch die Weltwirtschaft abfedern können. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen