Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Integration von ESG-Kriterien bei Infrastruktur-Investitionen

Charles Dupont und Claire Smith, Schroders erläutern beim Investmentforum am Beispiel des US-amerikanischen Energieversorgers Pacific Gas & Electric Corporation die Integration von ESG Kriterien in den Investmentprozess. Erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Nordea-ESG-Fonds knackt Eine-Milliarde-Euro-Grenze

Der Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund hat nun mehr als eine Milliarde Euro an Fondsvolumen. Ein Grund für diesen Erfolg könnte sein, dass der Fonds laut Nordea Asset Management "ein Dilemma löst".

Christophe Girondel, Nordea Asset Management
Christophe Girondel, Nordea Asset Management
© Nordea Asset Management

Der Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund (ISIN: LU0348926287 (BP-EUR), LU0348927095 (BI-EUR)) hat vor kurzem die Schwelle von einer Milliarde Euro an Fondsvolumen überschritten. Dies spiegelt die hohe Nachfrage nach nachhaltigen Investmentlösungen wider.

Wie der Fondname bereits suggeriert, ist die Strategie auf Nachhaltigkeit ausgericht und das Fondsmanagement investiert weltweit in Aktien, die von diesem langfristigen globalen Megatrend profitieren dürften – mit dem Ziel, attraktive Renditen zu erzielen.

Ressourceneffizienz, Umweltschutz und erneuerbare Energien
Als Pionier im Bereich Klimawandel und Umweltschutz fokussiert sich der Fonds auf das wachsende Universum von Unternehmen, die Lösungen zur Eindämmung  des Klimawandels und der Umweltzerstörung entwickeln. Der Fonds konzentriert sich daher auf drei Hauptbereiche: Ressourceneffizienz, Umweltschutz und erneuerbare Energien.

„Wir setzen aufstrukturelle Gewinner", sagt Henning Padberg, Co-Manager des Fonds.„Wir investieren in etablierte Unternehmen, die Klimalösungen entwickeln, die den Kunden und der Umwelt zugute kommen und so die Welt in die richtige Richtung bewegen. Immer mehr Unternehmen suchen nach solchen Lösungen und das eröffnet unglaubliche Investitionsmöglichkeiten."

Seit mehr als einem Jahrzehnt verwaltet Padberg den Fonds zusammen mit Thomas Sørensen; das Team verfolgt einen Bottom-up-Ansatz mit hohem Überzeugungsgrad, wobei die meisten Beteiligungen außerhalb der traditionellen globalen Aktienbenchmarks liegen.

Fonds löst Investoren-Dilemma
„Investoren und die Gesellschaft insgesamt sind immer sensibler für Umweltprobleme", sagt Christophe Girondel, Global Head of Institutional and Wholesale Distribution bei Nordea Asset Management.„Gleichzeitig wollen Investoren keine Rendite opfern. Der Fonds löst dieses Dilemma, er wurde in erster Linie entwickelt, um Alpha zu generieren und gleichzeitig in Unternehmen zu investieren, die ihre Talente und Innovationen nutzen, um einen positiven Beitrag zu leisten." (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen