Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

Globale Aktien: Hilft Disziplin bei der Beherrschung fundamentaler Risiken?

Ad

Institutional Money Kongress: Klaus Petersen, Portfolio Manager Macquarie ValueInvest Global Equity, wird Ihnen darlegen, wie man „bottom-up“ mit gezielter und gut strukturierter Einzeltitelauswahl langfristig attraktive Renditen erzielen kann.

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuer Spezialfonds für Logistikimmobilien verfügbar

Warburg-HIH Invest und Nord/LB sind mit einem neuen Logistikfonds an den Start gegangen, der ausschließlich in deutsche Immobilien investieren soll und eine Ausschüttungsrendite zwischen 4,5 und 5,5 Prozent anstrebt.

Alexander Eggert, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest
Alexander Eggert, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest
© Warburg HIH Real Estate

Institutionelle Anleger können in einen neuen Logistik-Spezial-AIF investieren. In Kooperation mit der Nord/LB legt die Warburg-HIH Invest einen neuen Logistikfonds, den Warburg-HIH Deutschland Logistik Invest auf. Der offene Spezial-AIF wird ausschließlich in deutsche Logistikimmobilien investieren. Bei einem Fondsvolumen von rund 250 Millionen Euro und einer Fremdkapitalquote von 45 Prozent soll die Ausschüttungsrendite zwischen 4,5 und 5,5 Prozent liegen. Institutionelle Investoren können sich ab einer Summe von 2,5 Millionen Euro an dem Fonds beteiligen.

„Der Fonds investiert in moderne, drittverwendungsfähige Distributions- und Umschlaghallen an etablierten Standorten in Deutschland“, sagt Alexander Eggert, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest. „Die Losgrößen der langfristig vermieteten Immobilien liegen zwischen zehn und 40 Millionen Euro. Zur Steigerung der Performance ist eine Beimischung von Immobilien mit Optimierungspotenzial vorgesehen.“  

Logistikbranche ist aussichtsreich
Nach der Autobranche und dem Handel ist Logistik der bedeutendste Wirtschaftsbereich in Deutschland mit hohen Wachstumszahlen. „Haupttriebkräfte des steigenden Warenverkehrs sind das globale Wirtschaftswachstum, die zunehmende Produktvielfalt und der Bedeutungszuwachs des E-Commerce“, sagt Andreas Strey, Senior Fund Manager der Warburg-HIH Invest. „Die aus diesen Trends resultierende Flächennachfrage trifft auf geringes Flächenangebot mit der Folge sehr geringer Leerstandsquoten und einer stabilen Mietentwicklung in zentralen Logistikregionen.“

An dieser Entwicklung werde sich auf absehbare Zeit nur wenig ändern. 2017 wurden in den „Big 5“ rund ein Million Quadratmeter Logistikfläche fertiggestellt, davon nur rund 16 Prozent spekulativ. Geringe spekulative Bautätigkeit und begrenzte Duplizierbarkeit an Top-Standorten seien Folgen des Mangels an verfügbaren Grundstücken für Logistik und eine gute Voraussetzung für eine wertstabile Entwicklung bestehender Logistikimmobilien. (aa)


Veranstaltungshinweis: Immobilien sind beim 12. Institutional Money Kongress (26. bis 27. Februar 2019 im Frankfurter Congress  Center) ein wichtiges Thema, das bei "IM-Spezial" im Rahmen einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion ausführlich erläutert wird. Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen