Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuer Immo-AIF für Deutschlands Metropolen

Mit dem Top 7 German Office Invest hat die Warburg-HIH Invest einen neuen Immobilien Spezial-AIF aufgelegt, der mit unbegrenzter Laufzeit ausschließlich in Büros in den deutschen Metropolen Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart investieren soll.

berlin__jackijack__adobestock_1227634741.jpg
Der Berliner Büro-Immobilienmarkt ist in guten Lagen stark nachgefragt.
© jackijack

Mit dem Top 7 German Office Inve-st hat die Warburg-HIH Invest einen neuen Immobilien Spezial-AIF aufgelegt, der mit unbegrenzter Laufzeit ausschließlich in Büros in den deutschen Metropolen Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart investieren soll. Geplant ist ein Investitionsvolumen von mindestens 400 Millionen Euro. Alexander Eggert, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest sagt, dass auch eine Größenordnung bis zu 1 Mrd. Euro möglich sei. „Hauptzielgruppe auf Anlegerseite sind Sparkassen, Banken sowie weitere institutionelle Investoren mit einem kontinuierlich hohen Anlagebedarf. Diese Kunden sind überwiegend an regelmäßigen Ausschüttungen und mithin an einer Weiterführung ihres Investments interessiert.“

Großteil langfristig
Dementsprechend sind mindestens 70 Prozent der Investitionssumme des Top 7 German Office Invest für langfristig vermietete Core-Objekte vorgesehen. Der übrige Teil kann für Core-plus-Objekte mit Vermietungsanforderungen und höherem Renditepotenzial eingesetzt werden. „Mit diesem Mix wollen wir eine Ausschüttungsrendite zwischen 3,5 und 4,5 Prozent erreichen“, sagt Eggert. „Entscheidend für den Erfolg eines solchen Produktes sind die auf absehbare Zeit hohe Büroflächennachfrage in den avisierten Top-Städten, die positive Mietentwicklung und eine attraktive Produktpipeline.“ Die Warburg-HIH Invest könne diesbezüglich auf einen überzeugenden Track-Rekord verweisen. Die Mittel eines 400 Millionen Euro umfassenden Fonds mit vergleichbarem Investitionsprofil waren bis zum Sommer dieses Jahres innerhalb von 30 Monaten in den Innenstadt- beziehungsweise Airport-Lagen von Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln und Frankfurt angelegt worden. Die Ausschüttungsrenditen liegen über den prognostizierten Werten. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen