Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuer Fonds auf chinesische Nebenwerte verfügbar

Mit dem Aberdeen Standard SICAV I - China Next Generation Fund steht institutionellen Investoren ein Gefäß zur Verfügung, um vom Potenzial chinesischer Small und Mid Caps zu profitieren. Dieses Segment ist gerade jetzt spannend und aussichtsreich, meint abrdn.

Nicholas Yeo, abrdn
Nicholas Yeo, abrdn
© Aberdeen Standard Investments

abrdn gibt die Auflegung des Aberdeen Standard SICAV I -  China Next Generation Fund bekannt. Dabei handelt es sich um einen Small- und Mid-Cap-Fonds (SMID), der hauptsächlich in die am niedrigsten kapitalisierten 30 Prozent des chinesischen Aktienmarktes investiert, sowohl onshore (Festland) als auch offshore (v.a. Hong Kong). China ist der zweitgrößte Aktienmarkt der Welt, und da 88 Prozent der chinesischen Unternehmen in den SMID-Markt fallen, ist dies eine interessante Erweiterung des bestehenden chinesischen Aktiengeschäfts von abrdn. Über diese Produktneuheit informiert das schottische Fondshaus per Aussendung.

Der Fonds bietet Anlegern Zugang zu Innovationschancen, einschließlich des Shanghai Star Market, dem 2019 gegründeten Aktienmarkt für Wissenschaft und Technologie. 

Der Fonds wird in 30 bis 60 Aktien investieren und eine starke Ausrichtung auf New Economy und Innovation haben; dazu gehören die folgenden vier Hauptanlagethemen:

  • Premiumkonsum – Der steigende Wohlstand führt zu einem schnellen Wachstum des Premium-Konsums in Bereichen wie Kosmetik und Luxusautohäusern. Man geht davon aus, dass zwischen 2020 und 2030 die Zahl der Haushalte in China mit einem Jahreseinkommen von über 22.000 US-Dollar um 70 Prozent steigen wird.
  • Umwelt – Politische Entscheidungsträger auf der ganzen Welt setzen sich für eine umweltfreundlichere und kohlenstoffärmere Welt ein. China nimmt bei grünen Technologien mit über 90 Prozent der weltweiten Solarproduktionskapazität und 75 Porzent der Batterieproduktion einen Spitzenplatz ein. Der Fonds investiert unter anderem in Hersteller von Ladestationen für Elektroautos.
  • Gesundheit – Die steigende Lebenserwartung sowie auch steigende verfügbare Einkommen erhöhen die Nachfrage nach Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen und werden damit die Gesundheitsbranche beflügeln. abrdn sieht große Chancen bei Anbietern hochwertiger Gesundheitsdienstleistungen, die sich auf klinische Forschung und Qualitätskontrolle konzentrieren.
  • Technologie – China importiert derzeit jedes Jahr Halbleiter im Wert von über 300 Milliarden US-Dollar. Die Eigenständigkeit im Technologiebereich ist ein zentrales Anliegen der politischen Entscheidungsträger in China, und dies stellt eine große Chance für Investoren dar. On-Shoring von Technologie und Importsubstitution sind ebenfalls starke Trends in den Bereichen Automatisierung und Robotik.

Nicholas Yeo, Head of China Equities, abrdn, sagt: „SMIDs sind das wirtschaftliche Rückgrat Chinas und bieten attraktive Bewertungen und erhebliches Alpha-Potenzial. Sie bergen ein geringeres regulatorisches Risiko, da sich die Aufmerksamkeit und Prüfung hauptsächlich auf große Unternehmen konzentriert hat. Kleinere Unternehmen hingegen profitieren von der politischen Unterstützung, die auf die Förderung von mehr Wettbewerb und Innovation abzielt. Darüber hinaus ist die Abdeckung von SMIDs durch Broker in der Regel relativ dünn, was aktiven Anlegern, die ihre eigene Due-Diligence-Prüfung und Recherche durchführen, einen Informationsvorsprung verschafft. Es ist eine aufregende Zeit, Anlegern diese vielfältigen Möglichkeiten zu eröffnen. abrdn ist stolz darauf, einer der ersten Vermögensverwalter zu sein, der eine spezielle China-SMID-Kompetenz entwickelt hat.“

abrdn investiert seit 30 Jahren in China und der Fonds wird von dem 14-köpfigen China Equities Team unter der Leitung von Nicholas Yeo verwaltet. Das Team mit einem A+ ESG-Rating von UN PRI und einem AAA ESG-Rating von MSCI hat seinen Sitz in Hongkong und Shanghai und wird beim Unternehmensresearch auch von den größeren Teams für asiatische und globale Schwellenländeraktien unterstützt. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren