Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller Investor sucht Manager für Best-of-Two-Strategie

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend eine Best-of-Two-Strategie im Bereich Renten und Aktien. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuberger Berman launcht neuen Long-Short-Aktienfonds mit Steve Eisman

Der Neuberger Berman Absolute Alpha Fund (ISIN: IE00BJCYZD00) wird von Star-Investor Steve Eisman und seinem Team gemanagt. Ziel der Anlagestrategie sind Mehrerträge durch Long- und Short-Positionen, wobei der Nettoinvestitionsgrad zwischen 65 Prozent Long und mius 20 Prozent Short liegen wird.

Steve Eisman, Fondsmanager beim ​US-Vermögensverwalter Neuberger Berman
Portfoliomanager Steve Eisman: „Investoren sollten nie vergessen, dass auch falsche Paradigmen sehr lange Bestand haben können. Auch die Wall Street glaubte zu wissen, wie sie ihre Risiken managen muss, und verschuldete sich deshalb immer mehr. Erst die Finanzkrise belegte, wie falsch diese Annahme war. Die Investment-Industrie muss aus der Finanzkrise 2008 heute wieder wichtige Lehren ziehen.“
© Neuberger Berman

Der Neuberger Berman Absolute Alpha Fund ist eine Long-Short-Fundamentalstrategie für Aktien. Ziel der Anlagestrategie ist es, einen Mehrertrag durch Long- und Short-Positionen zu erzielen. Gemeinsam mit den Co-Managern Michael Cohen und Dana Cohen will das Team von Eisman Über- und Unterbewertungen nutzen, die durch Veränderungen auf Sektor-, Unternehmens- und Managementebene entstehen.

Mehrstufiger Prozess für die Analyse und Portfoliokonstruktion
Hinzu kommt ein quantitatives Finanz-Overlay, für das wichtige Kennzahlen wie Credit Spreads und Kreditqualität analysiert werden. Dies hält das Team für Schlüsselfaktoren, um finanzielle Probleme eines Unternehmens frühzeitig zu erkennen. Der Neuberger Berman Absolute Alpha Fund ist keine marktneutrale Strategie. Sein Nettoinvestitionsgrad kann sowohl positiv als auch negativ sein. Erwartet wird ein Nettoinvestitionsgrad zwischen 65 Prozent Long und -20 Prozent Short. 

Outperformende Long-Short-Strategie bereits vorhanden
Der Fonds beruht auf einer bereits bestehenden Long-Short-Strategie, die ebenfalls von Eisman gesteuert wird und im November 2016 aufgelegt wurde. Von Auflegung bis 31.12.2018 erzielte diese Strategie einen Nettoertrag von 11,42 Prozent (in US-Dollar). Der HFRX Equity Hedge Index verzeichnete in diesem Zeitraum einen Wertzuwachs von nur 1,27 Prozent. 

"The Big Short"
Steve Eisman wurde für seine richtige Einschätzung der Finanzkrise 2008 berühmt, im Bestseller "The Big Short "von Michael Lewis sowie im gleichnamigen Hollywood-Film ist Eisman einer der Hauptcharaktere. Eisman führte die Finanzkrise auf das Zusammenspiel von vier Faktoren zurück: Überschuldung, Einbruch des Markts für nachrangige Hypotheken, hohe Investitionen systemrelevanter Institute in nachrangig besicherte Wertpapiere und Derivatepositionen. Diese Themen spielen zwar heute keine Rolle mehr, aber Eisman ist überzeugt, dass die Investment-Industrie aus der Finanzkrise immer noch wichtige Lehren ziehen kann. 

Finanzielle Verlockungen fast immer stärker als ethische Werte
"Alle Hypothekengeber und Verbriefungsabteilungen hatten den Anreiz, das Volumen zu steigern, und nicht die Qualität zu verbessern", so Eisman. "Deshalb haben sie so lange Hypotheken zugesagt und verbrieft, bis die Kreditqualität schlagartig abnahm. Die Lehre daraus lautet: Regulierungen sind wichtig, Regulierungsänderungen aber möglicherweise noch wichtiger. "

Wie setzen wir diese Lektionen heute um?
Eisman: "Wir meinen, dass man die Vergütungsstrukturen neu definieren muss. Die langfristige Eigenkapitalrendite („Return on Equity“) muss maßgeblich sein, nicht die Volumina. Außerdem muss die gesamte Finanzindustrie immer die zugrundeliegenden Risiken verstehen.“ Neben ihren eigenen langjährigen Erfahrungen nutzen die Portfoliomanager die Analysen und die Kompetenz der internationalen Research-Abteilung von Neuberger Berman mit 41 Investment-Experten. Sie führen jedes Jahr Gespräche mit über 2.000 Unternehmen und decken ein vielfältiges und großes Anlageuniversum ab. Dadurch können sie unterschiedlichen Investmentideen für die Strategie beisteuern. 

Neuberger Berman Absolute Alpha Fund nun im UCITS-Kleid
Christian Puschmann (Bild links), Head of Client Group Germany & Austria: „Die Auflegung des neuen Neuberger Berman Absolute Alpha Fund ist ein klarer Beleg für unseren Ansatz und unsere Strategie, unseren Kunden innovative Investmentideen und eine besondere Produktauswahl zu bieten. Wir freuen uns sehr, dass wir Portfoliomanager wie Steve Eisman bei Neuberger Berman haben und unseren Kunden mit dem Absolute Alpha Fund ein weiteres Alternative Investment im UCITS-Mantel anbieten können.“ 

Die Strategie wird als Teilfonds des irischen UCITS-Umbrella-Fonds von Neuberger Berman aufgelegt und ist das erste Produkt einer neuen britischen Fondsreihe. Sie ist im Vereinigten Königreich und in Europa zum Verkauf registriert. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen