Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuberger Berman erweitert sein ESG-Angebot

Der unabhängige US-amerikanische Vermögensverwalter legt zwei neue UCITS-Aktienfonds auf, die einer Nachhaltigkeitsstrategie folgen.

Dik van Lomwel, Head of EMEA and Latin America bei Neuberger Berman
Dik van Lomwel, Neuberger Berman
© Neuberger Berman

Die zwei neuen Fonds Neuberger Berman Global Sustainable Equity und European Sustainable Equity ergänzen ab sofort das Angebot nachhaltiger Aktienfonds des Unternehmens. Verwaltet werden sie von den renommierten Portfoliomanagern Hendrik-Jan Boer, Alex Zuiderwijk und Jeroen Brand, die seit November 2020 im Unternehmen beschäftigt sind. 

Erfahrenes Team, etablierter Ansatz
Der Investment-Ansatz der neuen Fonds wurde über 16 Jahre hinweg immer weiter verfeinert. Das Managementteam zählte zu den ersten Investoren mit einem Fokus auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) überhaupt. In der Vergangenheit verwaltete das Team bereits über zehn Milliarden US-Dollar in internationalen und europäischen Aktienstrategien. 

Fokus der High-Conviction-Fonds liegt auf Qualitätsunternehmen, die von dem Nachhaltigkeits-Trend profitieren. Das Fondsmanagement-Team setzt daher bei der Aktienauswahl auf zukunftsorientierte Analysen wesentlicher ESG-Faktoren und intensive Einzelwert-Recherche mit besonderem Augenmerk auf den Wertschöpfungsprozess. Dieses Vorgehen trägt dazu bei, dass beide Fonds die ab dem 10. März 2021 geltenden Anforderungen für nachhaltige Finanzprodukte mit einer angestrebten Nachhaltigkeitswirkung gemäß Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung erfüllen. 

Hoher Active-Share-Wert
Insgesamt werden die Fonds jeweils 30 bis 60 Titel umfassen. Als aktive Manager dieser Portfolios streben Boer, Zuiderwijk und Brand einen Active-Share-Wert von über 75 Prozent an. Im direkten Austausch mit den Unternehmensführungen achten sie dabei besonders auf Geschäftsstrategie, Wettbewerbssituation, Zukunftsaussichten, Innovationen, Vergütungen, Governance und Nachhaltigkeit der Firmen. 

„Durch den schnellen gesellschaftlichen und technologischen Wandel entwickeln sich die Unternehmen weiter. Auch die Wertschöpfungsketten verändern sich. Wir erwarten ein steigendes Wachstumspotenzial im Zusammenhang mit bewussten Verbrauchern, die Unternehmen und Länder durch ihr Wahl- und Konsumverhalten in die Verantwortung nehmen“, beschreibt der leitende Portfoliomanager Hendrik-Jan Boer den Investment-Ansatz. „Gepaart mit neuen länderübergreifenden ESG-Vorschriften entstehen zahlreiche aussichtsreiche Chancen für nachhaltige Investoren.“

Unterstützt werden die Portfoliomanager von vier erfahrenen Analysten, die sich vor allem mit Einzelwertanalysen befassen. Dabei achten sie besonders auf die Wertschöpfungskette und untersuchen Trend-Themen wie Fintech und finanzielle Inklusion, die Energiewende, digitale Unternehmen, bewusstes Konsumverhalten und den erweiterten Zugang zu Gesundheitsleistungen.

Zusätzlich arbeiten die vier Research-Spezialisten eng mit dem ESG-Investmentteam von Neuberger Berman zusammen und können auf die volle Kompetenz der 101 Milliarden US-Dollar schweren Aktienplattform des Unternehmens zurückgreifen. Das zentral organisierte Research-Team für internationale Aktien besteht aus 48 Experten, von denen 41 im Schnitt 19 Jahre Erfahrung vorweisen können. 

Trend geht in Richtung ESG
Für Dik van Lomwel, Head of EMEA and Latin America, passen die neuen Fonds gut zu Neuberger Bermans bisheriger Entwicklung: „Zweifellos besteht eine große Nachfrage nach nachhaltigen Investmentlösungen. Mittlerweile werden über 80 Prozent unseres gesamten verwalteten Vermögens nach ESG-Faktoren gemanagt. Die neuen Fonds ergänzen dieses ESG-Angebot, das schon jetzt Anlageklassen wie Emerging-Market-Anleihen, internationale High-Yield-Anleihen und japanische Aktien umfasst. Der Ansatz, für diese Fonds einen hohen Active Share zu verfolgen, ist besonders für Investoren interessant, die in eine überzeugungsgeleitete Strategie investieren wollen.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren