Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Nachhaltiges Gold: Royal Mint & Quintet Private Bank stellen ETC um

Investoren, die auch bei Gold-Exposure nachhaltig agieren wollen, könnten ein Exchange-Traded-Commodity (ETC)-Produkt von Royal Mint und Quintet Private Bank interessant finden, das auf recyceltes Gold setzt. Den Royal Mint Physical Gold ETC (RMAU).

gold.jpg
© janvier / stock.adobe.com

The Royal Mint geht eine Kooperation mit der Quintet Private Bank für einen Exchange-Traded Commodity (ETC) auf recyceltes Gold ein. Der Royal Mint Physical Gold ETC (RMAU) - an der Deutschen Börse unter der ISIN XS2115336336 notiert -  ist teilweise mit Barren aus komplett recyceltem Gold unterlegt. Gemäß dem Research von HANetf ist RMAU damit der weltweit erste Gold-ETC, der Goldbarren nutzt, die aus 100 Prozent recyceltem Gold bestehen. Darüber informieren die Gesellschaften per Aussendung.

Quintet Private Bank investiert rund 170 Millionen Dollar in RMAU, um diese Innovation im Bereich der nachhaltigen Anlagen mit positiven Auswirkungen auf die reale Welt zu unterstützen.

Dieser Schritt folgt auf die Ankündigung von The Royal Mint im vergangenen Jahr, Gold aus Elektronikschrott wie Laptops und Smartphones zu gewinnen. Hiermit geht die 1.100 Jahre alte Organisation einen weiteren Schritt zu mehr Nachhaltigkeit und in eine diversifizierte Zukunft.

Ewig recycelbar
Da Gold im Gegensatz zu vielen anderen Rohstoffen unendlich oft und ohne Qualitätseinbußen recycelt werden kann, könnte ein solches innovatives Produkt eine attraktive Anlagemöglichkeit für Privatpersonen und institutionelle Anleger darstellen, die ein Engagement in recyceltem Gold suchen. Der ETC verbindet die Flexibilität und Leichtigkeit des Börsenhandels mit den Vorteilen des physischen Goldbesitzes.

Details zum recycelten Gold
Die erste Tranche von 100 Prozent recycelten Goldbarren wird etwa 50.000 Unzen überschüssiges Gold aus der Produktion von Münzen umfassen, die zu 400 Unzen „Good Delivery“-Standard LBMA-Barren raffiniert werden. Die recycelten Barren werden im Laufe der Zeit zum Bestand von RMAU hinzugefügt. Sowohl die Anzahl als auch die Quellen des recycelten Materials werden in Zukunft je nach Nachfrage steigen. RMAU ist derzeit und wird auch zukünftig zu 100 Prozent mit physischen Barren aus verantwortungsvollen Quellen gemäß dem 2019er Standard der LBMA unterlegt sein.

Andrew Dickey, Direktor für Edelmetalle bei Royal Mint, kommentiert: „Wir freuen uns, mit HANetf und Quintet zusammenzuarbeiten, um die verantwortungsvolle Beschaffung und die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Wir verwenden bereits einen Teil unseres Goldbestandes vor Ort wieder für die Herstellung neuer Goldbarren, dies ist jedoch das erste Mal, dass wir ein spezielles recyceltes Produkt für die Verwendung in unserem ETC-Angebot hergestellt haben.“

Über den ETC
Der mit physischem Gold hinterlegte ETC von The Royal Mint ist an der Deutschen Börse (Deutschland), LSE (UK), Borsa Italiana (Italien) und Euronext (Frankreich) notiert. Der ETC wurde 2020 vom spezialisierten White-Label-ETF-Emittenten HANetf in Zusammenarbeit mit der Royal Mint aufgelegt und wird seither von HANetf verwaltet und vertrieben.

Die Goldbarren werden im Tresor von The Royal Mint gelagert. Die meisten Gold-ETCs verwahren ihr Gold hingegen bei Geschäftsbanken. Der ETC ermöglicht Anlegern daher eine attraktive Alternative um ihre Verwahrstellen zu diversifizieren.

Anteile am The Royal Mint Gold ETC können gegen physische Goldbarren und -münzen eingetauscht werden. Lagerung und Lieferung erfolgt dabei jeweils durch die Royal Mint. Mit der Umstellung wird nun ein Teil der Barren im Tresor durch recyceltes Gold ersetzt. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren