Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

M&G Investments: Alex Araujo sucht die Jahrhunderttrends

Alex Araujo, Manager des M&G (Lux) Global Themes Fund, nennt jene Mega-Trends, von denen er die kommenden Jahre an der Aktienbörse profitieren möchte.

Alex Araujo, Manager des M&G (Lux) Global Themes Fund
Alex Araujo, Manager des Aktienfonds M&G Global Themes
© M&G

Viele institutionellen Investoren fragen sich, welche thematische Investmentstrategien respektive welche gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Trends in den nächsten Jahren auch an der Börse punkten werden. Eine Antwort darauf gibt Alex Araujo, Manager des M&G (Lux) Global Themes Fund, der derzeit auf vier strukturelle Themen setzt. „Die Welt verändert sich mit großer Geschwindigkeit. Bei genauerem Hinsehen sind es hauptsächlich vier Themenbereiche, die den stärksten Einfluss auf diesen Wandel haben und die jeden Menschen in seinem Alltag direkt betreffen: Der Ausbau der Infrastruktur, der demografische Wandel, das zunehmende Umweltbewusstsein und technische Innovationen."

Investitionslücke schafft Opportunitäten
Weltweit gibt es eine riesige Investitionslücke beim Ausbau von Straßen, Flughäfen oder dem Netzwerk des öffentlichen Personennahverkehrs. Das gefährdet langfristig auch die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern einer stark wachsenden Bevölkerung, die dazu immer älter wird. Um den demografischen Herausforderungen zu begegnen, seien Araujo zufolge neue Formen des Zusammenlebens notwendig und auch verbesserte medizinische Unterstützung.

Dazu kommt die immer größer werdende Sorge um unsere Umwelt. Schädliche Emissionen sollen in Zukunft deutlich reduziert, Müll vermieden und Rohstoffe wiederverwendet werden. Neuerungen in der Technik, die etwa die digitale Kommunikation oder Cybersicherheit voranbringen, stehen für ein weiteres großes Thema.

Langfristiges Unternehmenspotential nutzen
Es gibt laut Araujo Unternehmen, die mit besonderem Nachdruck an Produkten und Dienstleistungen arbeiten, mit denen sie Lösungen für diese Herausforderungen bieten können: Für das Thema Infrastruktur lässt sich als Beispiel Edison International nennen, einer der größten Elektroversorger Amerikas, der aktiv im Wandel der Energiewirtschaft ist. Vom wachsenden Bedarf bei einer immer älter und wohlhabender werdenden Bevölkerung Chinas nach Altersvorsorgeprodukten profitiert etwa der große Versicherer AIA. Das Thema Umweltschutz nutzt z.B. der dänische Betreiber von Off-Shore-Windparks Orsted und der Autobauer Toyota entwickelt nicht nur Hybridfahrzeuge, sondern investiert auch stark in weitere Innovationen wie den Wasserstoffantrieb.

Anleger hätten durch Fokussierung speziell auf solche Unternehmen die Chance, an den langfristigen Trends unseres Jahrhunderts teilzuhaben. Allerdings seien Ungeduld und schnelle Veränderungen des Portfolios hier nicht zielführend: Weil man Namen finden will, die einerseits Services und Produkte für die Märkte der Zukunft anbieten und entwickeln, die aber andererseits (noch) nicht allzu stark nachgefragt werden und somit zu einem attraktiven Preis zu haben sind. "Denn eines ist besonders wichtig: Überhitzte Börsenlieblinge sollten Anleger ebenso wie unprofitable Geschäftsmodelle vermeiden – zwischen guten Ideen und guten Unternehmen liegt ein großer Unterschied", betont Araujo

Über den M&G (Lux) Global Themes Fund
Der M&G (Lux) Global Themes Fund investiert zu mindestens 80 Prozent in Aktien solcher Unternehmen, von denen der Fondsmanager glaubt, dass sie von „Themen“ profitieren, die durch Veränderungen in Volkswirtschaften, Branchen und Gesellschaften entstehen. Über einen beliebigen Zeitraum von fünf Jahren soll er mit einer Kombination aus Kapitalzuwachs und Erträgen eine Rendite erwirtschaften, die höher ist, als die des weltweiten Aktienmarkts – gemessen am MSCI ACWI Net Return Index. Per Ende August 2019 hatte der Fonds ein Volumen von 259 Millionen Euro und war in 60 Unternehmen investiert. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren