Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Metzler AM lanciert besonders strengen Metzler Global Ethical Values

Metzler Asset Management geht mit dem klimafreundlichen globalen Aktienfonds Metzler Global Ethical Values an den Start. Aufgrund der Zusammenarbeit mit institutionellen Investoren, insbesondere mit kirchlichen Vertretern, wurde ein strenges, aber für Profianleger maßgeschneidertes Produkt lanciert.

Dr. Rainer Matthes, Chief Investment Officer (CIO) und Geschäftsführer von Metzler Asset Management
Dr. Rainer Matthes, Metzler Asset Management
© Axel Gaube / Institutional Money

Metzler Asset Management hat den Fonds Metzler Global Ethical Values (ISIN: DE000A2QGBH0) aufgelegt. Der Fonds mit Vertriebszulassung in Deutschland und Österreich wird indexnah gemanagt und bildet den Aktienindex Global Ethical Values (GEVX) der Börse Hannover ab, an dessen Konzipierung Metzler Asset Management maßgeblich beteiligt war. Über dies Fondsneuheit informiert Metzler AM per Aussendung.
 
Der GEVX umfasst aktuell 679 Unternehmen, die mithilfe eines bisher einzigartigen dreistufigen Prozesses aus dem Anlageuniversum des Mutterindex Solactive GBS Developed Markets Large & Mid Cap USD (ISIN: DE000SLA41B6) herausgefiltert werden.

Kirchliche Filter, Umweltzeichen-konform
Die Basis bilden Ausschlusskriterien, die sich an den ethisch-nachhaltigen Normen und Werten der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland, der katholischen Kirche in Österreich und des österreichischen Umweltzeichens orientieren. Zu den Ausschlusskriterien zählen z. B. Korruption und Rüstung. Zudem führen klimabasierte Selektionskriterien zu einem vollständigen Ausschluss von Geschäftsmodellen, die auf fossilen Brennstoffen beruhen, wie die Förderung und Verstromung von Kohle.

Best-in-Class- und die Best-in-Progress-Selektion
In einem zweiten Schritt erfolgt die Best-in-Class- und die Best-in-Progress-Selektion, wodurch Unternehmen mit hoher ESG-Qualität identifiziert werden. Beim Best-in-Class-Ansatz werden die Unternehmen ausgewählt, die innerhalb ihrer jeweiligen Branche im Nachhaltigkeitsmanagement bereits ein vergleichsweise hohes Niveau erreicht haben. Der Best-in-Progress-Ansatz wiederum setzt auf Unternehmen, die in den vergangenen Jahren die größten Fortschritte beim Umgang mit Herausforderungen im gesellschaftlichen Bereich oder des Klimawandels gemacht haben.

Im dritten Schritt wird mithilfe intelligenter Indexoptimierung eine nahezu neutrale Abbildung der Regionen- und Sektorengewichte des Mutterindex sichergestellt. So kann trotz umfangreicher Ausschlusslisten ein ausgeglichenes und breit diversifiziertes Portfolio umgesetzt werden.

Durch die klimabezogenen Ausschlusskriterien wird der CO2-Fußabdruck* des GEVX um mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Mutterindex gesenkt. „Mit dem Metzler Global Ethical Values erweitern wir unsere Palette nachhaltiger Investmentlösungen um einen Publikumsfonds, der aufgrund der erklärten CO2-Reduktion entsprechend Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung klassifiziert wird. Damit bekräftigen wir unseren Anspruch, einer der führenden Vermögensverwalter nachhaltiger Kapitalanlagen in Deutschland zu sein“, erläutert Dr. Rainer Matthes, CIO Metzler Asset Management.

Viele institutionelle Anforderungen erfüllt
Aufgrund der konsequenten und transparenten Umsetzung der Nachhaltigkeitsaspekte ist der Metzler Global Ethical Values besonders interessant für institutionelle Kundengruppen wie Kirchen und deren Versorgungskassen sowie für Stiftungen, aber auch für Banken, Asset-Allokatoren und Versicherungen. „Der Metzler Global Ethical Values zielt darauf ab, Anleger bei der Reduzierung von Klimarisiken in ihren Portfolios zu unterstützen. Gleichzeitig ermöglicht er eine vollständige Partizipation am Ertragspotenzial globaler Aktienmärkte“, so Franz von Metzler, Geschäftsführer bei Metzler Asset Management. „Wir sind sehr erfreut, dass es nach intensiven Vorbereitungen gelungen ist, einen Nachhaltigkeitsindex zu lancieren, der höchsten Ansprüchen gerecht wird und dabei den Anlegern eine Orientierung bietet, die besonderen Wert auf ethische, wertorientierte Geldanlagen legen. Mit Metzler Asset Management haben wir den idealen Partner für dieses Indexprojekt gewinnen können und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, ergänzt Hendrik Janssen, Geschäftsführer der Börse Hannover und Vorstand der BÖAG Börsen AG.
 
Mit dem Metzler Global Ethical Values bietet Metzler Asset Management exklusiv den weltweit ersten Publikumsfonds auf den GEVX an. Da es sich bei dem Fonds um ein indexnah verwaltetes Sondervermögen handelt, kann das Management vergleichsweise kosteneffizient und damit renditeoptimiert umgesetzt werden. Die Verwaltungsvergütung beträgt 0,60 Prozent p. a.

Strenge Ausschlusskriterien
Der GEVX schließt kontroverse Geschäftspraktiken aus. Dies umfasst schwere und sehr schwere Verstöße gegen den UN Global Compact, die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte sowie die ILO Kernarbeitsnormen.

Der GEVX schließt nachfolgende kontroverse Geschäftsfelder, zum Teil mit Umsatzschwellen, aus:

  • Atomenergie
  • Öl- und Gasförderung in der Arktis
  • Eigentum und Produktion von unkonventionellem Öl & Gas (Fracking), Ölsande
  • Produktion und Raffinieren von konventionellem Öl & Gas
  • Eigentum von Ölreserven
  • Eigentum signifikanter Kohlereserven
  • Abbau von Kraftwerkskohle
  • Kohleverstromung
  • Energieversorger mit geringer Produktion von erneuerbaren Energien
  • Unternehmen mit einer hohen CO2-Intensität im Anwendungsbereich Energie
  • Produktion von Medikamenten zur Abtreibung
  • Durchführung von Abtreibung
  • Embryonale Stammzellenforschung
  • medizinisch nicht notwendige Tierversuche ohne Anwendung von Alternativen/Testrichtlinien
  • Grüne Gentechnik
  • Chlor und Agrochemie
  • Zivile Feuerwaffen, konventionelle und kontroverse Waffen
  • Pornografie
  • Glücksspiel
  • Produktion und Vertrieb von gewaltverherrlichenden Videospielen
  • Produktion von Tabak
  • Produktion und Vertrieb von Cannabis, sofern nicht für medizinische Zwecke
  • Produktion und Vertrieb von Alkohol
  • Produktion von Verhütungsmitteln
  • Produktion und Vertrieb von Pelz. (aa)
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren