Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Metropolisierung als Schwerpunkt im neuen Office-Fonds von Wealthcap

Wealthcap legt einen Spezial AIF für Institutionelle mit Core und Core+-Objekten und einer Renditeerwartung von 4,5 bis 5,0 Prozent IRR (Internal Rate of Return) auf. Dabei geht es um Lagen mit guter bis sehr guter Verkehrsanbindung.

volz_gabriele_wealhcapital_querfotow2017_www.jpg
Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealthcap
© WealthCapital

Wealthcap startet eine neue Büroimmobilien-Beteiligung für institutionelle Anleger, die sich auf die bayerischen Metropolregionen München und Nürnberg konzentriert. Der "Wealthcap Büro Spezial-AIF 6" ist auf bis zu 420 Millionen Euro Gesamtinvestitionsvolumen angelegt und peilt mit seiner Strategie eine IRR von bis zu fünf Prozent an. Geplant ist der Ankauf von vier bis sechs verkehrstechnisch gut oder sehr gut angebundenen Büroliegenschaften im Umland von München und Nürnberg. Ein mögliches Startportfolio mit drei geeigneten Objekten, die bonitätsstark vermietet sind, wurde bereits akquiriert.

Mögliches Seedportfolio umfasst drei Objekte im Münchner Umland 
Das erste mögliche Objekt ist ein zweiteiliger Bürokomplex mit über 34.000 Quadratmeter Mietfläche in Grasbrunn bei München. Die Immobilie aus dem Jahr 2001 ist vollständig an die Bosch Building Technologies GmbH vermietet. Ein weiteres potentielles Investitionsobjekt ist ein Büroensemble, das sich in Ismaning bei München befindet. Die Doppel-Liegenschaft mit Baujahr 2000 umfasst mehr als 9.000 Quadratmeter Mietfläche und ist an insgesamt sieben Parteien diversifiziert vermietet. Das dritte mögliche Investitionsobjekt ist ein Komplex in Fürstenfeldbruck bei München. Er besteht aus einem Bestandsgebäude mit mehr als 20.000 Quadratmeter aus dem Jahr 2007. Hinzu kommen durch einen Neubau und eine Aufstockung bis Ende 2020 zusätzlich knapp 6.200 Quadratmeter Mietfläche. Langfristiger und alleiniger Mieter sämtlicher Flächen ist die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH.

Gesuchter Speckgürtel der Metropolen
„Die umliegenden Regionen der großen Metropolen profitieren im hohen Maße von der Urbanisierung. Metropolisierung ist der konkludente Trend dieser Entwicklung. Bonitätsstarke Mieter suchen in den Speckgürteln der Großstädte – sofern die Verkehrsanbindung gegeben ist. Hier sehen wir für unsere institutionellen Anleger nachhaltige Chancen, denn dieser Trend zur Metropolisierung ist keine Modeerscheinung und es bestehen noch Steigerungspotentiale neben den zentralen Citylagen“, sagt Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealthcap. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen