Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Man GLG legt Innovation Equity Alternative Fonds auf

Man GLG geht mit dem Man GLG Innovation Equity Alternative Fonds an den Start. Portfoliomanager Priya Kodesswaran verfolgt eine globale Long-Short-Strategie.

kaufen-oder-verkaufen.jpg

Der neu aufgelegte und global ausgerichtete Man GLG Innovation Equity Fonds verfolgt eine Long-Short-Strategie. Unter der Leitung von Portfoliomanager Priya Kodeeswaran konzentriert sich der 450 Millionen US-Dollar schwere Fonds auf Unternehmen und Sektoren, die sich in einem Innovationsprozess befinden und besonders empfänglich für Wandel sind. In erster Linie handelt es sich hierbei um die Bereiche Konsumgüter, Technologie, Telekommunikation und Industrie. Unternehmen dieser Sektoren sind häufig fehlbewertet, da der Marktkonsens der tatsächlichen Entwicklung hinterherhinkt oder die möglichen Folgen von Verzerrungen am Markt nicht berücksichtigt. Gleichzeitig erlaubt die geringe Korrelation zwischen den Sektoren dem Fondsmanager ein breit gefächertes und risikooptimiertes Portfolio aufzubauen.

Das Portfolio soll etwa 60 bis 70 liquide Aktientitel umfassen, mit überwiegend hoher Marktkapitalisierung. Der Fonds kann weltweit investieren, wobei der Schwerpunkt auf den Märkten Europa, Asien und den USA liegt. Darüber hinaus ist der Fonds in den institutionellen Rahmen und Risikomanagementinfrastruktur von Man GLG integriert.

Priya Kodeeswaran investiert seit über 20 Jahren in innovative Unternehmen

Diesen Ansatz konzipierte er ursprünglich während seiner Tätigkeit als Partner bei Cheyne Capital (2004 bis 2009). Im Anschluss war er sechs Jahre lang für RWC Partners tätig, wo er einen globalen Long-Short-Fonds mit Schwerpunkt Innovation betreute. In diesem Zeitraum übertraf der RWC Global Innovation deutlich seinen Vergleichsindex, den HFRX Equity Hedge Index. Davor war er Mitbegründer von Avocet Capital. Weitere Stationen waren Deutsche Asset Management sowie Europa Capital Management. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren