Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Man GLG legt Global Sustainable Growth Long-Short-Fonds auf

Die diskretionäre Anlagesparte der Man Group ist mit dem Man GLG RI Global Sustainable Growth Alternative, einem Long/Short-OGAW-Fonds, an den Start gegangen.

8.jpg
© m.mphoto / stock.adobe.com

Institutionellen Investoren steht ein weiterer Long-Short-Fonds zur Auswahl: Denn Man GLG hat die Auflegung des Man GLG RI Global Sustainable Growth Alternative, eines Long/Short-OGAW-Fonds, bekannt gegeben. Gemäß der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor („Offenlegungsverordnung“ bzw. „SFDR“) wird dieser Fonds als Artikel 8 eingestuft. Darüber informiert die diskretionäre Anlagesparte der Man Group per Aussendung.

Bekannter Fondsmanager
Der Man GLG RI Global Sustainable Growth Alternative zielt darauf ab, Investoren eine absolute Rendite zu bieten, indem er sowohl Long- als auch Short-Positionen in Aktien von Unternehmen aus aller Welt eingeht. Zuständig für das Fondsmanagement ist der leitende Portfoliomanager Rory Powe, der ein Vermögen von über drei Milliarden US-Dollar in europäischen Aktien verwaltet und zusammen mit Virginia Nordback Co-Manager des Long only-Fonds Man GLG RI Global Sustainable Growth ist.

Über das Anlagekonzept
Mit einem Long-Portfolio aus 25 bis 45 weltweiten Spitzenunternehmen, das auf starken Überzeugungen basiert, und einem Short-Portfolio, das der Absicherung von Markt- und Faktorrisiken dient, setzt der Fonds auf eine konsequente ESG-Ausrichtung. Ein Teil des Short-Engagements ist zudem darauf ausgerichtet, die beabsichtigte Alphagenerierung der Long-Positionen zu ergänzen.

Das Long-Portfolio wird als Basisinvestment langfristige Positionen in den weltweit stärksten Unternehmen umfassen, die über führende ESG-Referenzen verfügen und über ergänzende Investments, die dies innerhalb des Prognosezeitraums des Portfoliomanagers erreichen können. Zwischen 60 und 100 Prozent des Long-Portfolios werden aus etablierten Unternehmen bestehen, die alle fünf Anlagekriterien des Teams erfüllen: herausragende Wettbewerbsvorteile und eine zielorientierte Unternehmenskultur, stabile und wachsende Umsätze, solide Rentabilität, attraktiver Cashflow und eine vollständige Berichterstattung zu Treibhausgasemissionen.

Die ergänzenden Investments werden maximal 40 Prozent des Long-Portfolios ausmachen. Es werden solche Unternehmen aufgenommen, die auf dem besten Weg sind, die Kriterien innerhalb von fünf Jahren zu erfüllen. Als langfristige Anleger werden Powe und sein Team diesen Vorteil nutzen, um mit den Portfoliounternehmen in Kontakt zu treten. Dabei werden sie sich besonders auf jene Unternehmen konzentrieren, die den größten Spielraum für Verbesserungen im Bereich Nachhaltigkeit haben.

Short-Ansatz soll Markt- und Faktorrisiken reduzieren
Das Short-Engagement zielt darauf ab, das Faktorrisiko zu begrenzen und das Drawdown-Risiko zu reduzieren. Der idiosynkratische und der ESG-basierte Aspekt des Long-Portfolios bleiben jedoch ungesichert. Das Short-Portfolio soll darüber hinaus immer eine Komponente von fundamental ausgewählten Einzelaktien-Shorts als Ergänzung zu seiner primären Absicherungsfunktion enthalten. Beide Portfolios sind weltweit aufgestellt und nicht auf bestimmte Regionen oder Sektoren beschränkt. Der Fonds wird in der Regel ein Netto-Long-Engagement von 20 bis 30 Prozent beibehalten.

Analysten unterstützen
Powe wird mit den Co-Portfoliomanagern Virgina Nordback und Ikitsa Anastasov sowie einem Team aus vier Analysten zusammenarbeiten. Das Team stützt sich außerdem auf die umfassende ESG- und Stewardship-Expertise der Man Group und sucht nach Positionen in Unternehmen, die der Nachhaltigkeit Priorität einräumen, eine positive Wirkung im Sinne der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung haben und ihre Geschäfte in einer Weise führen, die sowohl die Umwelt als auch die Interessen aller Stakeholder respektiert.

"... spannender Zeitpunkt"
Rory Powe, leitender Portfoliomanager, sagt: „Dies ist ein spannender Zeitpunkt, um einen ESG-orientierten Fonds aufzulegen, der im Rahmen eines Long-Short-Portfolios in die langfristige Wertschöpfung der stärksten Unternehmen der Welt investiert. Wir sind davon überzeugt, dass in einer sich stetig verändernden Welt die stärksten Unternehmen der Nachhaltigkeit Priorität einräumen werden und dass Kunden, top performer und Anteilinhaber nachhaltigen Unternehmen den Vorzug geben werden. Ziel des Fonds ist es, in die besten dieser Unternehmen zu investieren, unabhängig davon, wo auf der Welt sie sich befinden. Die breit gefächerte ESG-Expertise der Man Group wird dabei mit einem Short-Portfolio kombiniert, um so unter allen Marktbedingungen Renditen erzielen zu können.“

Teun Johnston, CEO von Man GLG, sagt: „Der Start dieses Fonds unterstreicht unser kontinuierliches Bestreben, unsere Fähigkeiten im Bereich des verantwortlichen Investierens auszubauen und unseren Kunden eine breite Palette von Anlagemöglichkeiten in diesem Bereich zu bieten. Rory und das Team verfügen über einen etablierten Anlageprozess und können auf langjährige Erfolge bei Anlagen in europäischen und weltweiten Aktien zurückblicken. Wir sind stolz darauf, einen Fonds aufzulegen, der die Expertise des Teams auf eine ESG-Ausrichtung im Rahmen einer Long-Short-Strategie anwendet.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren