Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Lyxor erweitert kostengünstige Core-ETF-Palette

Mit dem neu lancierten Global Government Bond-ETF baut Lyxor seine Core-ETF-Palette aus. Mit dem Produkt erhalten Investoren ein relativ günstiges, weltweites Renten-Exposure.

Philippe Baché, Leiter des Bereichs Fixed Income bei Lyxor ETF
Philippe Baché, Leiter des Bereichs Fixed Income bei Lyxor ETF
© Lyxor ETF

Lyxor erweitert seine kostengünstige Core-ETF-Palette um einen neuen Anleihe-ETF. Der Lyxor Core Global Government Bond (DR) UCITS ETF bildet den “FTSE G7 and EMU Government Bond Index - Developed Markets” aus der FTSE World Government Bond Index (WGBI)-Familie ab. Der ETF investiert in Investment-Grade-Staatsanleihen von G7- und Euro-Ländern und ist damit in den bedeutendsten Märkten für Staatsanleihen aus Japan, Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich, den USA und Kanada diversifiziert. Über diese Fondsauflage informieren die Franzosen per Aussendung.

Neun Basispunkte Gesamtkosten
Der physisch replizierende ETF hat eine Gesamtkostenquote (TER) von lediglich 0,09 Prozent. Die vor drei Jahren aufgelegten Lyxor Core-ETFs verwalten mittlerweile insgesamt ein Vermögen (AUM) von 8,6 Milliarden Euro. Zu Verringerung der Einflüsse von Währungsschwankungen auf die ETF-Rendite haben Anleger zudem die Option, in eine Euro währungsgesicherte Anteilsklasse mit einer TER von 0,15 Prozent zu investieren.

Um ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz zu gewährleisten, geht auch dieser ETF, wie alle Lyxor-Core-Produkte, keine Wertpapierleihe-Transaktionen ein. Der ETF ist in Luxemburg domiziliert.

"Mit dem neuen Anleihe-ETF bauen wir unser Angebot im Fixed Income-Bereich weiter aus. Der ETF ermöglicht es Anlegern, ein breit diversifiziertes Portfolio von Staatsanleihen effizient in einem einzigen ETF kostengünstig abzubilden", erklärt Philippe Baché, Leiter des Bereichs Fixed Income bei Lyxor ETF. "Die Diversifikation über verschiedene Staatsanleihemärkte und unterschiedliche Emittenten trägt dazu bei, das Risikoprofil zu optimieren und das Konzentrationsrisiko in einzelne lokale Märkte zu reduzieren. FTSE Russell wurde aufgrund der Qualität seiner Staatsanleihenindizes als Indexanbieter ausgewählt". (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren