Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Lutz Röhmeyer lanciert VAG-konformen ESG-Rentenfonds für Großanleger

Institutionellen steht mit dem Capitulum Sustainable Local Currency Bonds Fonds UI ein neuer, VAG-entsprechender, nachhaltiger EMD-Fonds zur Verfügung. Capitulum-Gründer Lutz Röhmeyer setzt dabei auf einen aktiven, fundamentalen und benchmarkunabhängigen „Strategischen Investor“-Ansatz.

rhmeyer_capitulum_sven_jakobsen_universal_investment.jpg
Lutz Röhmeyer, Geschäftsführer von Capitulum Asset Management
© Sven Jakobsen Universal Investment

Der Trend geht auch bei Emerging Market Debt in Richtung Nachhaltigkeit. So bringen die Berliner Fondsboutique Capitulum Asset Management und Universal-Investment mit dem Capitulum Sustainable Local Currency Bonds Fonds UI einen weiteren institutionellen Publikumsfonds ihrer Produktfamilie für globale Anleihestrategien auf den Markt.

Der EMD-Fonds weist einen Nachhaltigkeitsfilter bei der Auswahl der Emittenten auf und entspricht den Anforderungen für Investoren, die dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) unterliegen. Dementsprechend werden für institutionelle Investoren eine ausschüttende und eine thesaurierende Anlageklasse zum Fondsstart vorhanden sein. „Nachdem wir seit Gründung der Capitulum Asset Management im April sowohl von institutioneller als auch privater Anlegerseite bereits großes Interesse an unseren bewährten Anleihestrategien verzeichnen können, wollen wir nunmehr auch verstärkt ökologische und soziale Aspekte in unsere Arbeit integrieren“, erläutert der Capitulum-Geschäftsführer Lutz Röhmeyer.

Acht Prozent Rendite sind nicht zu verachten
Die von Röhmeyer seit 2004 gemanagten Fonds in Anleihen, die in lokalen Währungen ausgestellt sind, zeichnen sich durch aktives und absolut indexfreies Investieren aus. Damit wird insbesondere im anhaltenden Niedrigzinsumfeld der weltweit verfügbare Zinsvorteil systematisch vereinnahmt. Die Risikoseite wird dabei durch eine maximale Streuung der im Portfolio befindlichen Währungen und Anleihen reduziert.

Mit der Nachhaltigkeitsanalyse werden nun zusätzliche Kriterien an die selektierten Anleihen gelegt. Schlechte Bonitäten werden über die Anforderungen des VAG ebenfalls ausgeschlossen. Als strategischer Investor verfolgt Capitulum einen besonders disziplinierenden Buy-and-Hold-Ansatz zur Reduktion von Transaktionskosten mit einem gestaffelten Leiterlaufzeitenportfolio. „Dies hält bei kurzer Zinsbindungsdauer die Durationsrisiken auch bei wieder steigenden Anleiherenditen klein“, ergänzt Röhmeyer.

Wesentliches Kernmerkmal des Fonds ist die breitestmögliche Diversifikation auf allen Ebenen bei etwa 70 Währungen und mehreren hundert Anleihen verschiedenster nachhaltiger Aussteller in der Zielallokation. Durch die Fokussierung auf supranationale Emittenten wie Förderbanken sollen Ausfallrisiken bei angestrebtem A-Rating begrenzt werden und trotzdem aktuell mit über acht Prozent eine attraktive Ablaufrendite mit entsprechender jährlicher Ausschüttung generiert.

„Insbesondere in Zeiten der Leitzinswende ist der Anlagedruck der Investoren spürbar. Bis die Anleiherenditen hierzulande wieder auf ein auskömmliches Niveau ansteigen, wird es noch lange dauern. Dazu kommen steigende Zinsänderungs- und auch Bonitätsrisiken. So sind Anlagen in Lokalwährungsanleihen besonders für regulierte Investoren attraktiv, da Sie einen hohen Zinsvorsprung bieten, ohne die Ratingbegrenzungen zu tangieren. Dieser Vorteil soll dann wiederum die für Ausschüttungen dringend benötigten hohen ordentlichen Zinserträge gewährleisten“, so Röhmeyer. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen