Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Lazard Asset Management lanciert Global Sustainable Equity Fund

Lazard Asset Management geht mit dem Global Sustainable Equity Fund an den Start. Unternehmen müssen dabei zwei Kriterien erfüllen, damit deren Aktien Aufnahme ins Fondsvermögen finden.

9.jpg
© Elnur / stock.adobe.com

Institutionellen Investoren steht ein weitere Nachhaltigkeitsfonds zur Verfügung. Denn Lazard Asset Management hat den Lazard Global Sustainable Equity Fund aufgelet. Der Fonds wird von Louis Florentin-Lee, Barnaby Wilson und Team verwaltet.

Mehr Nachhaltigkeit, mehr finanzielle Produktivität
Der Lazard Global Sustainable Equity Fund ist ein aktiv verwalteter Publikumsfonds mit dem Fokus, in attraktiv bewertete Unternehmen mit nachhaltigen Managementpraktiken zu investieren. Ein wesentliches Merkmal ist, dass bei diesen Unternehmen der Übergang hin zu mehr Nachhaltigkeit auch zu einer gleichbleibend hohen oder gesteigerten finanziellen Produktivität führen dürfte.

Der Fonds orientiert sich am MSCI All Country World Index als Benchmark. Das Team strebt eine Outperformance über einen vollständigen Marktzyklus an, indem es mithilfe fundamentaler Bottom-up-Analysen Wertpapiere identifiziert, die eine starke und/oder sich verbessernde finanzielle Produktivität zeigen, die zu attraktiven Preisen gehandelt werden und zudem vom Übergang zu einer nachhaltigeren Welt profitieren.

Strenge Selektion
„Nachhaltigkeit ist ein notwendiger und wesentlicher Bestandteil unserer Investmentstrategie. Wir suchen nach Unternehmen, deren Fähigkeit, Gewinne zu erwirtschaften, sich verbessert, wenn sich die Nachfrage verschiebt, um dem Wunsch der Gesellschaft nach einer grüneren, gesünderen, sichereren und gerechteren Zukunft nachzukommen“, sagte Louis Florentin-Lee, Portfoliomanager/Analyst bei Lazard Asset Management.

Um in das Portfolio aufgenommen zu werden, muss ein Unternehmen zwei grundlegende Bedingungen erfüllen. Erstens wird ein Unternehmen nur dann als nachhaltig eingestuft, wenn es von diesen Nachfrageverschiebungen profitieren kann, indem es Produkte oder Dienstleistungen anbietet, die diesen Übergang erleichtern. Zweitens muss das Unternehmen alles in seiner Macht Stehende tun, um die von ihm verursachten negativen externen Effekte zu minimieren. Es ist wichtig, dass beide Bedingungen erfüllt werden. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren