Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

LaSalle verzeichnet erstes Closing für Debt-Fonds LREDS IV

Die auf Immobilien spezialisierte Gesellschaft kann für das erste Closing ihres neuen Immobilienkreditfonds Debt-Fonds LREDS IV über eingesammelte Gelder in Höhe von 435 Millionen Euro berichten.

immobilien
© 1xpert

LaSalle Investment Management verzeichnet das erste Closing für den LaSalle Real Estate Debt Strategies IV („LREDS IV”), dem vierten Fonds der erfolgreichen Reihe LaSalle Real Estate Debt Strategies („LREDS“). Der Fonds erhielt im ersten Closing Kapitalzusagen in Höhe von mehr als 435 Millionen Euro und strebt ein Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro an. Darüber berichtet die Gesellschaft in eigener Sache.

René Höpfner (Bild links), Managing Director, Client Executive bei LaSalle, sagt: „Private Debt ist für einen Großteil der deutschen institutionellen Investoren eine äußerst attraktive Anlageklasse. Entsprechend haben wir ein kontinuierliches Interesse an der LREDS-Serie mit ihrem jüngsten Fonds erwartet. Unser herausragender Track Record untermauert die Kompetenz des Teams, ein diversifiziertes Portfolio in ganz Europa aufzubauen, das stabile Brutto-Cash-on-Cash-Renditen von mehr als sechs Prozent erzielt. Ausgehend hiervon erwarte ich, dass der Fonds bis zum finalen Closing weitere Investoren aus der DACH-Region anziehen wird.“

Ali Imraan, Managing Director, Debt & Special Situations bei LaSalle, sagt: „Ich freue mich über die hohen ersten Kapitalzusagen für LREDS IV. Wir beobachten eine steigende Nachfrage nach Investitionen, die bei geringem Verlustrisiko langfristig solide Erträge erzielen. Diese Tendenz dürfte nicht zuletzt aufgrund pandemiebedingter Unsicherheiten weiter zunehmen. Bereits jetzt, da traditionelle Banken relativ vorsichtig agieren, sehen wir attraktive Investitionsmöglichkeiten. Das starke erste Closing erlaubt uns, diese potenziellen Verwerfungen am Markt zu nutzen, die auf eben jener Verunsicherung beruhen.“

Großanleger greifen zu
Verantwortlich für die starke Nachfrage nach dem LREDS IV waren zahlreiche Pensionsfonds und Versicherungsgesellschaften. Die Kapitalgeber, bestehende Investoren der Fondserie LREDS sowie neue Anleger, stammen überwiegend aus Deutschland und Asien.

Die Anlagestrategie des LREDS IV fokussiert auf die Vergabe von Mezzanine-Krediten für Immobilien in ganz Westeuropa und überzeugt laut LaSalle Investment Management durch attraktive, risikoadjustierte Erträge bei geringem Verlustrisiko und hohen Cash-on-Cash-Renditen. Die geografischen Anlageschwerpunkte des Fonds liegen in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich und Spanien.

Breite Spielwiese
Neben Mezzanine-Krediten bietet LREDS IV auch Whole Loans und Senior Debt für Akquisitionen, Capex-Maßnahmen bis hin zu Projektentwicklungen. Hierbei hat die europäische Kreditplattform Debt & Special Situations von LaSalle bislang sowohl traditionelle Asset-Klassen wie Büro, Logistik und Wohnen, als auch alternative Sektoren wie Studentenwohnheim und Self-Storage finanziert.

Starker Track Record
Das Debt & Special Situations-Team von LaSalle verfügt über einen starken Track Record im Aufbau strategischer Beziehungen zu erstklassigen Kreditnehmern sowie umfangreiche Erfahrung im Hinblick auf verschiedene Sektoren, Regionen, Deal-Volumina und Kapitalstrukturen. Seit 2010 hat die Plattform Finanzierungen in Höhe von 3,4 Milliarden Euro, verteilt auf 78 Einzeltransaktionen, vergeben. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren