Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Kathrein geht mit neuem Nachhaltigkeitsfonds an den Markt

Der österreichische Vermögensverwalter Kathrein geht mit einem Fonds auf Schwellenländeranleihen in Lokalwährung an den Start, der dem Nachhaltigkeitsgedanken folgt.

Herwig Wolf, Kathrein Bank
Herwig Wolf, Kathrein Bank
© Kathrein Bank

Die Kathrein Bank hat Mitte August dieses Jahres einen neuen Rentenfonds aufgelegt: Den Kathrein Sustainable EM Local Currency Bond. Sowohl für institutionelle Investoren, als auch für Retail-Anleger gibt es eigene Fondsanteilsklassen. Derzeit ist der Fonds nur für Österreich zugelassen, die Zulassung für den deutschen Markt ist aber bereits in Arbeit.

„Bereits vor der Auflage war das Interesse der Investoren am Kathrein Sustainable EM Local Currency Bond groß und der Fonds konnte, dank Seed-Money Investoren, mit einem schönen zweistelligen Millionenbetrag starten“, erklärt Herwig Wolf, Direktor und Leiter Institutional Clients bei der Kathrein Bank gegenüber „Institutional Money“. Offenbar sind institutionelle Investoren daran interessiert, das Anlagesegment „Emerging Markets Local Currency“ ebenfalls nachhaltig in ihren Portefeuilles abzubilden und damit zugleich das Nachhaltigkeits-Scoring ihrer Gesamtportfolios weiter zu erhöhen.

Über die Strategie
Die beiden Kathrein-Fondsmanager Florian König (Bild links) und Thomas Odehnal (Bild rechts) investieren ausschließlich in Emerging Markets Lokalwährungen. Der Fonds zielt darauf ab, eine ESG-taugliche Anlage in EM Währungen zu bieten. Als Benchmark wird im Factsheet der „ICE BofA Merrill Lynch Euro Currency 1-Month Deposit Offered Rate Constant Maturity Index“ angeführt.

Laut Wolf verfolge das Fondsmanagement eine Strategie, die auch am internationalen Markt wenig verbreitet, aber für viele Investoren immer relevanter wird. Ein Mehrwert wird durch eine fundamentale und technisch gestützte Währungsallokation angestrebt. Die laufenden Kosten werden bei I-Tranche derzeit mit 0,96 Prozent angegeben. Eine erfolgsabhängige Vergütung mit High Water Mark ist vorgesehen.

Das Renditeziel beläuft sich laut Wolf zwischen vier und fünf Prozent im Durchschnitt auf längere Sicht. Investments erfolgen primär in Supranationale Emittenten. Dadurch erreicht der Fonds die Bonität „Investment Grade“ und erfüllt die strengen Nachhaltigkeitskriterien.

Nachhaltigkeit im Fokus
Beim Fondskonzept sowie den Positiv- und Negativkriterien für die Titelselektion werden die Vorgaben des Österreichischen Umweltzeichens, des FNG-Siegels und der FinAnKo-Richtlinie (Anmerkung: Richtlinie Ethische Geldanlagen der Österreichischen Bischofskonferenz und der Ordensgemeinschaften Österreich) eingehalten. Die entsprechenden Zertifizierungen werden beantragt.

„Als Kathrein haben wir bereits unsere Kompetenz durch mehrfach prämierte Erfolge in den Bereichen Staatsanleihen (zB EuroBond), im Bereich Global Corporates (zB Bond Select), im Bereich Emerging Markets (zB Emerging Market Pearls) bewiesen. Nun treten wir an, um auch im Bereich EM Local Currency zu überzeugen“, erklärt Vertriebsprofi Wolf abschließend. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren