Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Wirtschaftsweiser Lars Feld beim Investmentforum in Frankfurt

Prof. Feld, der Topökonom und Leiter des Walter Eucken Institut Freiburg spricht über die wirtschaftliche Lage in Deutschland und der EU. Gelingt der Weg zurück zum „Normalniveau“? Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Innovation: Schroders kumuliert Potenzial mehrerer Alpha-Strategien

Die britische Fondsgesellschaft startet den neuen alternativen Fonds Schroder GAIA Helix. Er besteht hauptsächlich aus Long-/Short- und Long-only-Alpha-Aktienstrategien und bietet Großanlegern durch die Beimischung von Credit-Strategien zusätzliches Diversifikationspotenzial.

Achim Küssner - Schroders Deutschland
Achim Küssner, Schroder Investment Management
© Schroders

Institutionelle Investoren steht ein neuer Fonds zur Verfügung, der über eine marktneutrale Strategie versucht, auch in schwierigen Zeiten auskömmliche Renditen zu erzielen. Dies geschieht durch die Selektion von Alpha generierenden Strategien, die Schroders in ihren individuellen Fonds anbietet. Dabei werden die Überschussrenditen der von Schroders-Managern verantworteten Einzelstrategien extrahiert, indem die Long-Positionen repliziert werden und dann dazu passende Short-Positionen zum Einsatz kommen. So werden die Positionen gegen das Marktrisiko oder andere Faktorrisiken abgesichert. Anleger können dadurch ihre Investments mit hochliquiden alternativen Mehr-Strategien-Fonds aufstocken und Renditen mit niedriger Marktkorrelation erzielen. 

Das Fondsmanagement des Schroder GAIA Helix kombiniert hauptsächlich Long-/Short- und Long-only-Alpha-Aktienstrategien und kann darüber hinaus Investoren eine besonders hohe Diversifizierung bieten, indem die Fondslenker Unternehmensanleihen und andere Zinspapiere sowie auf Fremdwährung lautende Anlageklassen miteinbeziehen.

Der Fonds wird über die Schroder GAIA-Plattform angeboten und kann in einem OGAW-Rahmen täglich gehandelt werden. Die GAIA-Plattform kombiniert laut Schrders „erfolgreiche Hedgefonds-Strategien mit der Liquidität, Transparenz und Stabilität des UCITS-IV-Rahmens“.

„Es gehört zu den strategischen Zielsetzungen von Schroders, die Kapazitäten im Bereich alternative Investments und Hedgefonds auszubauen. Wir sind der Überzeugung, dass wir hier gut aufgestellt sind und aus einem starken Pool fähiger Investmentspezialisten schöpfen können, um ein hoch differenziertes Produkt zum Nutzen unserer Kunden anzubieten“, erklärt Achim Küssner, Geschäftsführer von Schroder Investment Management in Deutschland.

Helix-CIO übernimmt Management
Der Fonds wird von Robert Donald, dem Chief Investment Officer (CIO) des Helix, gemanagt und dabei durch das Helix-Investmentteam unterstützt. Sein Team und er werden Kapital in den zugrunde liegenden Investment-Teilbereichen investieren, die von den Anlagespezialisten von Schroders im Rahmen bestehender Fonds verwaltet werden.

Robert Donald wechselte im Januar 2017 von Brummer & Partners, einem Hedgefonds, für den er als Portfoliomanager gearbeitet hatte, zu Schroders. Davor war er für Soros und GLG Partners tätig, deren europäischen Long-/Short-Dachfonds er mit verwaltete.

„Helix bietet Anlegern Zugriff auf eine starke und attraktive Mischung von Schroders Expertise im der Alpha-Generierung. Der Fonds wurde für Anleger konzipiert, die einen Mehrstrategien-Fonds suchen, der bei geringer Marktkorrelation beständige und attraktive Renditen anstrebt“, erklärt Helix-CIO Donald. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen