Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

ICF Bank und Leonteq: Breites Krypto-Angebot für Instis lanciert

Die zwei Adressen bringen im Rahmen ihrer Kooperation 18 Krypto-Tracker-Zertifikate in Deutschland und Österreich an den Start. Dabei will die IFC Bank insbesondere institutionelle Investoren ansprechen.

teaser.jpg
© Nuthawut / stock.adobe.com

Das Schweizer Wertpapierhaus Leonteq und die ICF Bank aus Frankfurt haben Zertifikate-Lösungen für Investitionen in 18 verschiedene Krypto-Assets in Deutschland und Österreich auf den Markt gebracht. Damit wird sowohl institutionellen als auch privaten Investoren in der DACH-Region das größte verfügbare Produktuniversum für Zertifikate auf Kryptowährungen, die in verbriefter Form gehandelt werden können, eröffnet, wie die beiden Gesellschaften in ihrer Aussendung schreiben.

Mehr als Bitcoin, Ethereum....
Der durch die BaFin gebilligte Basisprospekt des Schweizer Wertpapierhauses Leonteq Securities ermöglicht es, Partizipationszertifikate auf die 18 wichtigsten Kryptowährungen, weit über die bekannten Vertreter Bitcoin und Ethereum hinaus, anzubieten.

Das Produktportfolio der Tracker erstreckt sich über die Krypto-Assets Aave, Algorand, Bitcoin, Bitcoin Cash, Cardano, Chainlink, Cosmos, EOS, Ethereum, Ethereum Classic, Filecoin, Litecoin, Maker, Polkadot, Ripple, Stellar, Tezos und Uniswap. Diese decken momentan rund 76 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung aller Krypto-Assets ab. Anleger können die Tracker-Zertifikate auf diese Kryptowährungen als börsennotierte Produkte an der Börse Frankfurt erwerben.

ICF fokussiert sich auf Profianleger
ICF wird sich bei dem Vertrieb der Krypto-Tracker auf institutionelle Investoren im deutschen und österreichischen Raum fokussieren. Neben klassischen Delta 1-Strukturen für Kryptowährungen ermöglicht Leonteq interessierten Investoren zudem, verschiedene Kryptowährungen nach individuellen Anlagestrategien in Basket-Strukturen umzusetzen.

"Durch die Kooperation mit Leonteq kommen wir dem Interesse von institutionellen Investoren an Krypto-Assets nach. Wir freuen uns, mit einer etablierten Emittentin wie Leonteq zusammenzuarbeiten, die für ausgezeichnete Qualität im Bereich strukturierter Zertifikate und Krypto-Assets steht. Die Vielfalt der lancierten Kryptowährungen ermöglicht den Investoren, individuelle Strategien zu verfolgen. Wir sind davon überzeugt, dass dieses einmalig große Portfolio an Tracker auf so vielfältige Krypto-Assets auf großes Interesse stoßen wird", sagt ICF-Vorstand Sascha Rinno.

Jahrelange Partnerschaft
Tino Wendisch, Head Crypto Offering bei Leonteq, ergänzt: "Leonteq und ICF arbeiten bereits seit vielen Jahren im Bereich des Market Makings von strukturierten Produkten eng zusammen. Wir freuen uns darauf, unsere Krypto-Präsenz mit einer der führenden Wertpapierhandelsbanken in Deutschland zu erweitern, sowie den Zugang zu diversen institutionellen Investorengruppen gemeinsam mit ICF auszubauen. Wir sind überzeugt, dass sich Krypto-Assets zu einer etablierten Anlageklasse entwickeln werden, und wir sind stolz, unser großes Angebot an Krypto-Assets auf den Markt in Deutschland und Österreich auszuweiten."

Die Produktpalette

(aa/kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren