Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen!

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

HSBC Global AM plant Fonds für grüne Anleihen aus Schwellenländern

Mit dem breit aufgestellten Fonds soll der Ausbau des Markts für grüne Anleihen gefördert werden. Ein Rahmenwerk namens 'Green Impact Framework' wird festlegen, welche nachhaltigen Kriterien die Anleihen erfüllen müssen, damit sie in den Fonds aufgenommen werden können. Ankerinvestor ist IFC.

apenbrink_dr._rudolf_klein_quer.jpg
"Mit diesem innovativen Fonds können Anleger nicht nur in die weltweit wichtigsten Wachstumsmärkte investieren", so Dr. Rudolf Apenbrink (Bild), Vorstand für die Bereiche Private Banking und Asset Management bei HSBC Deutschland. "Der Fonds unterstützt zudem den weiteren Aufbau eines Marktes für grüne Anleihen. Damit fördern Anleger mit ihrem Geld die nachhaltige Entwicklung von Schwellenländern.“
© Cornelis Gollhardt für Fonds Professionell

HSBC Global Asset Management wird noch in diesem Jahr einen Fonds für grüne Anleihen aus Schwellenländern auflegen. Der Fonds wird auf dem HSBC-Konzept „Real Economy Green Investment Opportunity“ (REGIO) basieren und institutionellen Anleger die Möglichkeit bieten, in grüne Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets zu investieren. Damit eröffnet der Fonds nicht nur attraktive Renditechancen, sondern unterstützt zugleich Staaten und Unternehmen bei der Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens sowie der UN Sustainable Development Goals (SDGs). 

Green Impact Framework​
HSBC Global AM hat darüber hinaus einen eigenes "Green Impact Framework“ entwickelt, das dem Fonds zugrundeliegen wird. Potenzielle Emittenten können diesem Rahmenwerk entnehmen, welche nachhaltigen Kriterien ihre Anleihen erfüllen müssen, damit diese in den Fonds aufgenommen werden können. 

Der Fonds wird nach Regionen und Sektoren breit diversifiziert sein
Über den Fonds sollen mindestens 500 bis 700 Millionen US-Dollar an Kapital zu Verfügung gestellt werden, das vorwiegend in Anleihen von Unternehmen aus dem Nicht-Finanz-Sektor fließen soll. Jeweils mindestens 20 Prozent des Fondsvolumens sollen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa investiert werden. 

Weltbank-Tochter IFC als Ankerinvestor
Als Ankerinvestor für den Fonds konnte die International Finance Corporation (IFC) gewonnen werden, die bis zu 100 Millionen US-Dollar in den Fonds investieren möchte. Die HSBC-Gruppe beabsichtigt, den Fonds um bis zu 75 Millionen US-Dollar aufstocken. Die IFC ist Mitglied der Weltbankgruppe und spielt eine wichtige Rolle bei der Einbeziehung des privaten Sektors in den Bereich Sustainable Finance. Seit 2010 hat die IFC 143 grüne Anleihen in 16 Währungen mit einem Gesamtvolumen von neun Milliarden US-Dollar ausgegeben. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren