Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Franklin Templeton geht mit Franklin Innovation Fund an den Start

Franklin Templeton bietet ab sofort auch hierzulande den Franklin Innovation Fund an. Im Mittelpunkt stehen bei dem Portfolio Innovationsführer, wegweisende Technologien und herausragendes Management.

Franklin Innovation Fund
© thodonal / stock.adobe.com

Franklin Templeton hat die Vertriebszulassung für den Franklin Innovation Fund in Deutschland und Österreich erhalten. Das neue thematische Portfolio wird von dem in Kalifornien ansässigen Portfoliomanager Matthew J. Moberg von der Franklin Equity Group gemanagt. Moberg setzt bei der Einzeltitelauswahl hauptsächlich auf Unternehmen, die in ihrem Bereich Innovationsführer sind, wegweisende Technologien übernehmen und über ein herausragendes Management verfügen, beschreibt  Franklin Templeton in einer Pressemitteilung den Fondsneuling.

Der Fonds wird in Unternehmen aller Wirtschaftszweige und Marktkapitalisierungen weltweit investieren und sich sein geografisch voraussichtlich auf den US-Markt konzentrieren. Bei der Auswahl von Aktienanlagen nutzt das Investmentteam fundamentales Bottom-up-Research, um Unternehmen zu finden, die ihre Kriterien für nachhaltiges Wachstum und einen großen investierbaren, innovationsgetriebenen Markt erfüllen.

Das Investmentteam ist von drei Grundsätzen überzeugt, die Teil der Anlagephilosophie sind: Erstens würden Innovationen die Wertschöpfung in der Wirtschaft vorantreiben. Zweitens würden Investitionen in Innovationen ein aktives Management erfordern. Und drittens Innovation finde in allen Bereichen der Wirtschaft statt. "Wir glauben, dass wir eine neue industrielle Revolution erleben, in der sich bahnbrechende Technologien, innovative Prozesse und neue Kommunikationsformen mit enormer Geschwindigkeit ausbreiten", sagt Fondsmanager Moberg. "Wir leben in einer Zeit ähnlich den späten 1800er Jahren, als Telegramm, Elektrizität, Sanitäranlagen, Fotos und der Verbrennungsmotor die Welt grundlegend veränderten", erklärt er. "Es war eine Zeit enormer Wohlstandsvermehrung. Wir wollen neue Ideen identifizieren, die sich langfristig als großartige Investments herausstellen", so Moberg. (cf)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren