Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Finanzinvestor Capza übernimmt Private-Equity-Haus Time For Growth

Capza erwirbt die auf auf Technologie- und Digitalunternehmen spezialisierte Private-Equity-Gesellschaft Time For Growth und will damit die eigene Wachstumsstrategie forcieren. Im Ergebnis soll die Übernahme einen neuen Fonds ermöglichen, der Investoren interessieren könnte, da er eine Lücke füllt.

Laurent Bénard, CEO von Capza
Laurent Bénard, CEO von Capza
© Capza

Capza schluckt das Unternehmen Time For Growth expandiert und damit in den Bereich Wachstumstechnologie. Diese Akquisition soll laut der unabhängigen Management- und Finanzierungsgesellschaft mit Fokus auf europäische mittelständische Unternehmen (KMU), das Finanzierungsangebot an Mittelstandsunternehmen ausbauen. Darüber hinaus ist geplant, eine Investmentstrategie zur Eigenkapitalfinanzierung von Growth-Tech-Unternehmen zu lancieren. Die Akquisition hat die Genehmigung der französischen Autorité des Marchés Financiers erhalten und wird in naher Zukunft durchgeführt.

Mit einem für internationale professionelle Investoren verwalteten Vermögen von mehr als 3,7 Milliarden Euro hat sich die Capza-Gruppe während der vergangenen 15 Jahre einen laut eigenen Angaben „hervorragenden Ruf als Experte für die Weiterentwicklung von Unternehmen erworben“. Diese Expertise ermögliche es Capza, europäischen Mittelstandsunternehmen auf ihre jeweilige Wachstumsphase ausgerichtete Finanzierungslösungen anzubieten, darunter Mehrheits- und Minderheitskapital sowie vor- und nachrangiges Fremdkapital.

Über Time for Growth
Time For Growth ist ein 2009 gegründetes Private-Equity-Haus, das sich auf europäische Wachstumsunternehmen im Digitalisierungssektor spezialisiert hat. Die drei Partner, Henri de Bodinat, Jean-Luc Cyrot und Raphaël Horreard, vereinen wichtige Stärken, wie einen breiten Marktzugang, ein Netzwerk qualifizierter Technologieexperten und eine überzeugende Erfolgsbilanz.

Zu den Beteiligungen von Time For Growth zählen:
•    La Boutique Officielle, französischer Marktführer für E-Commerce und Street-Wear
•    Oodrive, französischer Marktführer für Sharing- und Backup-Cloud-Lösungen
•    Brille 24, Deutschlands führendes E-Commerce-Unternehmen für Brillen
•    Oslo, ein führender französischer Software-Hersteller im Bereich Einzelhandel und Facility Management

Wichtiger Schritt
Die Akquisition sei für Capza ein wichtiger strategischer Schritt, das Engagement in diesem Wachstumssegment weiter voranzutreiben.

Bis heute hat Capza bereits mehr als 600 Millionen Euro in rund dreißig Technologieunternehmen investiert, darunter:

•    Recommerce, der europäische Marktführer für die Wiederaufbereitung von Mobiltelefonen
•    Datawords, globaler Marktführer für internationale digitale Technologien
•    Questel, Marktführer für die Verwaltung geistigen Eigentums
•    Géomédia, Geografie-Informationssystem für das private und öffentliche Baugewerbe; unter anderem für Entwürfe sowie Gelände- und Infrastrukturmodellierungen
•    Finance Active, Anbieter von digitalen SaaS-Lösungen zur Verbesserung der Leistung im Schulden- und Finanzrisikomanagement

Neuer Fonds soll Lücke füllen
Capza baut durch die Akquisition von Time For Growth sein Team weiter aus, um in den kommenden Monaten einen Fonds für Technologieunternehmen mit profitablen Geschäftsmodellen aufzulegen. Diesen Unternehmen, die für Venture Capital zu reif und für klassische Private-Equity-Fonds nicht reif genug sind, fehlt es aktuell an Finanzierungsmöglichkeiten für eine entscheidende Wachstumsphase. Mit „Capza Growth Tech“, dem fünften Geschäftsfeld von Capza, wird das neue Team diese Unternehmen bei der nächsten unternehmerischen Entwicklungsphase begleiten.

Mit der Integration von Time For Growth positioniert sich Capza zudem als Investitionsplattform und Akteur bei zukünftigen Branchenkonsolidierungen. Das Unternehmen plant, seine Plattform durch weitere Akquisitionen auszubauen.

„Technologieunternehmen, die zu reif für Venture Capital und nicht reif genug für Private-Equity-Fonds sind, droht eine Finanzierungslücke. Es sind vor allem diese schnell wachsenden Technologieunternehmen, die wir in ihrer nächsten Wachstumsphase unterstützen wollen", erklärt Laurent Bénard, CEO von Capza. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren