Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Feri will mit diesen Strategien bei Institutionellen reüssieren

Das Bad Homburger Investmenthaus holt nach einem erfolgreichen Jahr 2019 ein paar Anlagekonzepte vor den Vorhang, die institutionellen Investoren auskömmliche Renditen bringen könnten. Darunter ist beispielsweise ein US-Aktienfonds, der zu den besten seiner Peer Group gehört.

Carsten Hermann, Geschäftsführer Investment Management von Feri Trust
Carsten Hermann, Geschäftsführer Investment Management von Feri Trust
© Feri Trust

Feri Investment Management scheint bei einigen seiner Investmentstrategien derzeit einen Erfolgslauf zu haben. So hätten laut Unternehmensangaben die hauseigenen Fondslösungen „OptoFlex“, „EquityFlex“, „ExpoTech“ und „Global Quality“ im vergangenen Jahr deutlich an Größe gewonnen und Investoren mit einer stabilen Performance im zweistelligen Bereich überzeugt. „Mit diesen Erfolgskonzepten bietet Feri immer mehr institutionellen und privaten Anlegern Zugang zu Investmentlösungen, die es so am Markt gar nicht gab“, sagt Carsten Hermann, Geschäftsführer Investment Management von Feri Trust.


Feri Trust ist einer der vielen namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses (25. bis 26. März 2020 im Wiesbadener Congress  Center). Neben einem Workshop gibt es auch ein Gruppengespräch, wie institutionelle Investoren im Niedrigzinsumfeld trotzdem satte Renditen erzielen können. Neugierig geworden? Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

Volatilitätsstrategien mit herzeigbarer Performance
Eine besonders starke Nachfrage verzeichnete Feri bei spezialisierten Investment-Konzepten, die auf Volatilitätsstrategien setzen: Der OptoFlex als Basisinvestment im Segment Volatilität verkauft signifikant überbewertete Put-Optionen auf den US-Aktienmarkt und investiert einen Teil der vereinnahmten Volatilitätsrisiko-Prämie in eine innovative Absicherungsstrategie. Das Basisportfolio des Fonds besteht außerdem aus Euro-denominierten und variabel verzinslichen Anleihen mit hohem Investment-Grade-Rating sowie Geldmarktinstrumenten. Der OptoFlex erzielt seit seiner Auflage im Dezember 2012 eine Rendite von rund vier Prozent p. a. und rund 1,4 Milliarden Euro sind hier bereits investiert.

Auch der EquityFlex als US-Aktienfonds macht sich die Volatilitätsstrategie aus dem OptoFlex zunutze. Er strebt eine stetige Outperformance gegenüber dem US-amerikanischen Aktienmarkt an. Die Überrendite soll systematisch und frei von Prognosen über die Vereinnahmung der Volatilitätsprämie generiert werden. „Damit können wir eine echte Risikoprämie nutzen, die in nahezu allen Marktphasen besteht“, sagt Hermann.

Eingesetzt werden hierbei ausschließlich börsengehandelte, hochliquide Optionen. Der EquityFlex hat seit seiner Auflegung Ende des Jahres 2014 eine Outperformance gegenüber dem S&P 500 von mehr als 16 Prozent verzeichnet. „Damit ist er einer der weltweit erfolgreichsten US-Aktienfonds“, betont Carsten Hermann. Die Gesamtperformance liegt bei mehr als zwölf Prozent p. a. seit Auflage.

Für die Entwicklung und das Management sind sowohl beim OptoFlex als auch beim EquityFlex Steffen Christmann, Daniel Lucke und Florian Astheimer verantwortlich. „Auch im Wettbewerbsvergleich wird die hervorragende Wertentwicklung der beiden Konzepte deutlich“, sagt Portfoliomanager Lucke.

Themenfonds setzen auf Megatrends und Qualitätsunternehmen
Der erst 2019 vorgestellte Themenfonds FS Exponential Technologies“ (ExpoTech) hat nach nur sechs Monaten Laufzeit bereits mehr als 100 Millionen Euro eingesammelt. Der Fonds investiert in Aktien innovativer Unternehmen, deren technologiegetriebene Geschäftsmodelle enormes Wachstumspotenzial entfalten können. Aktuell stellen die Fonds-Manager Dr. Torsten von Bartenwerffer und Philipp Bolliger von FERI (Schweiz) 5G als zentrale Kerntechnologie in den Mittelpunkt ihres Portfolios. Weitere Themen sind angrenzende Technologiefelder wie Robotics, autonomes Fahren, Cybersecurity, Virtual Reality und Gaming.

Mit FERI Global Quality bietet FERI (Schweiz) ein weiteres thematisches Investment im Bereich Quality Investing. Dahinter stehen globale Unternehmen, die aufgrund ihres Geschäftsmodells dauerhaft solide Erträge erwirtschaften und auch krisenhafte Phasen an den Kapitalmärkten überstehen sollten. In diesem Konzept ist zudem auch der FERI Nachhaltigkeitsansatz integriert. „Wir analysieren hier nicht nur die ökonomische Qualität des Unternehmens, sondern auch seine gesellschaftliche und umweltbezogene Verantwortung“, sagt Lars Konrad, verantwortlicher Portfoliomanager am Standort Schweiz. Die Performance des „Global Quality“ beträgt seit Auflage im Mai 2017 mehr als 30 Prozent (in EUR).

Feri  macht innovative Strategien investierbar
„Mit unseren innovativen Investmentkonzepten bieten wir allen Anlegern die Möglichkeit, unabhängig von der angelegten Summe in unsere Strategien zu investieren und damit von unserer langjährigen Expertise zu profitieren“, betont Feri-Geschäftsführer Hermann. In Zeiten anhaltend niedriger Zinsen und volatiler Märkte stehe Vermögensschutz verbunden mit der Chance auf attraktive Renditen ganz oben auf der Prioritätenliste der Anleger. „Das gilt sowohl für private als auch für institutionelle Investoren, denen wir bei sämtlichen Investmentkonzepten spezielle Fondstranchen anbieten“. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren