Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Federated Hermes geht mit US High Yield Credit-Fonds an den Start

Der internationale Geschäftszweig des Investmentmanagers Federated Hermes verstärkt mit dem Federated Hermes US High Yield Credit Fonds seine Produktpalette im Anleihebereich.

Harriet Steel, Head of Business Development beim internationalen Geschäft von Federated Hermes
Harriet Steel, Federated Hermes
© Federated Hermes

Institutionellen Investoren steht ein weiterer US-Hochzinsanleihenfonds zur Verfügung. Der neue Federated Hermes US High Yield Credit-Fonds wird von Mark Durbiano, CFA, Senior Portfolio Manager mit Sitz in Pittsburgh verantwortet. Durbiano hat mehr als 35 Jahre Erfahrung im Anleihebereich. Ihn unterstützt ein erfahrenes 14-köpfiges Team, bereits zuständig für ein Federated US High Yield Portfolio, mit einem verwalteten Vermögen von etwa 10,5 Milliarden US-Dollar. Dieses übertraf die Benchmark in zwölf der vergangenen 16 Jahre.

„Die Einführung des US High Yield Credit Fonds bedeutet für Federated Hermes die nächste Entwicklungsstufe. Als globales Unternehmen können wir die Fähigkeiten und Vertriebsnetze des jeweils anderen zu nutzen, was schon immer ein Schlüsselelement der Wachstumsstrategie unseres Unternehmens war. Dieser Fonds erfüllt den zunehmenden Bedarf unserer Kunden an Anleihelösungen mit hohen Zuflüssen und ist eine willkommene Ergänzung unserer Anleihepalette", erklärt Harriet Steel, Head of Business Development beim internationalen Geschäft von Federated Hermes.

Über die Strategie
Ziel des neuen UCITS-Fonds ist es, eine starke, konsistente Performance auf dem Markt für Hochzinsanleihen zu erzielen. Dies geschieht durch eine fundamentale Bottom-up-Analyse der Emittenten. Der Prozess und die Philosophie des Fonds konzentrieren sich auf die Qualität des zugrunde liegenden Geschäfts eines Emittenten. Hinzu kommen qualitative und quantitative Unternehmensanalysen, um Unternehmen mit einem stabilen und vorhersehbar freien Cashflow auszuwählen.

ESG wird berücksichtigt
Die Analyse von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) ist in den Anlageprozess integriert, um potenzielle Extremrisiken zu identifizieren. Das Team steht überdies im direkten Austausch mit dem Management der Unternehmen und greift auf das Wissen von EOS, dem Stewardship- und Engagementteam von Federated Hermes, zurück. Hierdurch sei laut Federated Hermes ein umfassenderer Überblick über langfristige strukturelle ESG-Risiken gewährleistet.

„Unsere Qualitätsanalyse von Unternehmen konzentriert sich auf die Fähigkeit, laufende Verbindlichkeiten zu bedienen. Hingegen fokussiert die Analyse einer Rating-Agentur die absolute Verschuldungsquote. Wir sind der Meinung, dass unser abweichender Ansatz einen ineffizienten Markt schafft mit Aussicht auf attraktive Überschüsse und risikobereinigte Renditen", erklärt Mark Durbiano, CFA, Senior Portfolio Manager bei Federated Hermes. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren