Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Großanleger sucht Immobilien-Manager

Ad

Ein institutioneller Investor sucht einen Manager für ein Immobilien-Mandat mit einem Volumen zwischen 200 und 500 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Family Office tauscht First Private gegen "unbekannte Perle" aus

Das Hamburger Family Office Honestas verpflichtet einen neuen Asset Manager für den FO Vermögensverwalterfonds. Dieser wohl nicht allen Investoren bekannte Absolute-Return-Spezialist managt nun neben zwei anderen, renommierten Vermögensverwaltern wie Flossbach von Storch und Aramea AM.

Carolin Tsalkas, Honestas
Carolin Tsalkas, Honestas
© Honestas

Im Segmentmanagement des vom Hamburger Family Office Honestas initiierten FO Vermögensverwalterfonds (ISIN: DE000A1JZLG8) wurde ein erster Wechsel vollzogen. Die Investmentexperten von Stable Return, vertreten durch die Geschäftsführer Christian Frischauf und Alexander Odermann, lösen die Frankfurter First Private Investment als Verantwortliche für das Absolute-Return Mandat ab. Darüber berichtet das von Universal-Investment betreute Family Office per Aussendung.

Die neuen Segmentmanager verfügen laut Honestas über nachgewiesene Expertise, die sie über viele Jahre bei renommierten Fondsgesellschaften erfolgreich umsetzen konnten. Beide hätten sich durch ihre Ergebnisse beim Management von Absolute-Return-Konzepten ausgezeichnet.

Systematischer Ansatz
Im Rahmen des FO Vermögensverwalterfonds verfolgen sie eine aktive, global ausgerichtete Investmentstrategie, die sich nicht an Vergleichsindizes orientiert, sondern kurzfristige Marktineffizienzen zur Erwirtschaftung attraktiver Renditen sucht. Dem systematischen Investmentansatz liegen fundamentale Makro- und Zyklusanalysen zugrunde. Diese gewährleisten in Verbindung mit einem Trend- und Momentum-Overlay das Erreichen der angestrebten Renditeziele sowie eine optimale Risikosteuerung. 

Die Anlagerichtlinien und das Risikobudget für das Segment werden von Honestas vorgegeben. Das Hamburger Family Office steuert aktiv die Allokation und Risikooptimierung des Gesamtportfolios. 

Aramea AM und Flossbach von Storch mit an Bord
Neben diesem Direktmandat umfasst der FO Vermögensverwalterfonds derzeit zwei weitere individuelle Segmentstrategien, die speziell für das Family Office aufgelegt wurden und so dem Markt nicht zur Verfügung stehen. Ein von Aramea Asset Management aus Hamburg geführtes dynamisches Rentensegment sowie eine Value Strategie des Kölner Vermögensverwalters Flossbach von Storch. Seit Auflage erwirtschaftete der Fonds eine Rendite von +27,1 Prozent bei konstant niedriger Volatilität von 2,4 Prozent.

„Das Wichtigste für ein Family Office ist der reale Vermögenserhalt“, erklärt Honestas Geschäftsführerin Carolin Tsalkas. „Für unsere Mandanten führen wir regelmäßig Managerselektionen für Spezialmandate durch. Dabei identifizieren wir auch unbekannte Perlen unter den Asset Managern, so wie es uns jetzt für das Absolute-Return Segment möglich war. Im Kontext unserer Anlagestrategie bleiben marktneutrale Investmentansätze ein wichtiger Baustein zur Reduzierung der Wertschwankungen und Effizienzoptimierung des Gesamtportfolios.“ (aa)

Die wichtigsten Eckpunkte des FO Vermögensverwalterfonds

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren