Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Erste Asset Management legt Private Equity-Dachfonds auf

Österreichs größte Fondsgesellschaft hat die Auflage eines Private Equity-Dachfonds initiiert, der in zentraleuropäische Venture Capital und Private Equity-Fonds investiert. Damit können Anleger vom Renditepotenzial wachstumsstarker Klein- und Mittelbetriebe in dieser Region profitieren.

Thomas Bobek, Erste Private Capital
Thomas Bobek, Erste Private Capital
© Daniel Hinterramskogler

Investoren steht ein weiterer Private-Equity-Dachfonds zur Auswahl. Denn die Erste Asset Management, eine Tochter der Erste Group Bank, hat den „Erste Diversified Private Equity I“ aufgelegt. Mittlerweile haben die ersten Investoren Kapitalzusagen erteilt, beim First Closing wurde ein Volumen von 80 Millionen Euro erreicht. Der Dachfonds gemäß luxemburgischem Recht hat eine Kapazität von bis zu 150 Millionen Euro und ist für weitere Investments von Institutionellen und „qualifizierten Privatanlegern“ (ab viertem Quartal 2022) geöffnet. Über diese Fondsauflage informiert die Erste AM per Aussendung.

Das Mindestvolumen beträgt 125.000,- Euro (Institutionelle und qualifizierte Privatanleger), erklärte die Fondsgesellschaft auf Nachfrage der Redaktion. Auch die Gebührenstruktur sei "kompetitiv" und habe eine performanceabhängige Komponente.

Zu den initialen Investoren des Dachfonds zählen Pensionskassen und Versicherungsgesellschaften aus dem In- und Ausland und die Erste Group als Ankerinvestor. In dieser Funktion hat die Erste Group bereits langjährige Erfahrung als Private Equity Investor. Der Fonds wird von der Erste Asset Management gemanagt. Die ersten Zielfonds, in die der Dachfonds bereits investiert hat, stammen von den beiden österreichischen Gesellschaften Speedinvest und 3TS Capital Partners.

Details zur Strategie
Der Investmentfokus des Dachfonds liegt auf zentraleuropäischen Venture Capital und Private EquityFonds, die in wachstumsstarke- Klein- und Mittelbetriebe investieren. Konkret handelt es sich dabei um Buyout- & Growth- sowie Venture-Capital-Investments. Hinsichtlich der Branchen gibt es keinerlei Einschränkungen, allerdings investieren derartige Fonds typischerweise in skalierbare Geschäftsmodelle, welche eine geringere Abhängigkeit vom kurzfristigen Wirtschaftszyklus aufweisen. Der Dachfonds soll über ein stark diversifiziertes Portfolio an Unternehmen verfügen und den Großteil des Lebenszyklus der Unternehmen abdecken können.

Thomas Bobek, Geschäftsführer der Erste Private Capital GmbH (eine Tochter der Erste Asset Management) und Leiter des Bereichs Private Equity Management der Erste Asset Management hat maßgeblich an der Gestaltung des Fonds mitgewirkt und meint: „Private Equity hat sich als Assetklasse etabliert und institutionalisiert und ist zu einem wesentlichen Bestandteil der strategischen Asset Allokation von langfristig orientierten Investoren. Wir haben das erkannt und in Kooperation mit unseren luxemburgischen Partnern ein attraktives Angebot aufgebaut, welches wir nun Schritt für Schritt auf der Basis eines starken, erfahrenen Teams erweitern.“ (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren