Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Emerging Markets und Nachhaltigkeit – ein Widerspruch?

Investments in Global Emerging Markets (GEM) bieten langfristig gute Ertragschancen und gerade in der aktuellen Wirtschaftslage sind sie ein wichtiger Bestandteil zur Diversifikation von Veranlagungsportfolios.

Alfred Kober, Leiter des Aktienfondmanagement der Security KAG
Alfred Kober, Leiter des Aktienfondmanagement der Security KAG
© Security KAG

Aber lassen sich Investments, insbesondere Aktien der Schwellenländer auch mit den teils strengen österreichischen Nachhaltigkeitskriterien verbinden? Der Apollo Nachhaltig Emerging Market Equity der Security KAG schafft diesen verbindenden Bogen und wurde dafür von unabhängiger Seite entsprechend gewürdigt.

Schwellenländer gelten nicht gerade als Vorzeigestaaten im Bereich Nachhaltigkeit
Vielmehr haftete diesen Märkten auch stark der Verdacht an Wachstum ohne Rücksicht auf Mensch und Umwelt zu betreiben. Aber immer mehr Unternehmen in den Schwellenländern erfüllen Nachhaltigkeitsvorgabe und werden somit unter ESG-Kriterien investierbar. Auch ESG-Ratingagenturen decken dieses Marktsegment mittlerweile recht gut ab. Unter diesen Voraussetzungen bietet die Security KAG ihren Kunden seit Herbst 2021 auf der Aktienseite auch in den Emerging Markets ein Produkt mit hochwertiger Nachhaltigkeitsgüte und marktadäquatem Ertragsprofil an.

Apollo Nachhaltig Emerging Market Equity mit Nachhaltigkeitsauszeichnung
Die Ausrichtung der Nachhaltigkeitskriterien erfolgt in Anlehnung an akzeptierte Normen/Kriterienkataloge. So wurde der Apollo Nachhaltig Emerging Market Equity von der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) begutachtet und als „sehr gut tauglich“, der höchsten Klassifizierungsstufe, bewertet. Geprüft wurden die umgesetzte Nachhaltigkeitsmethodik ebenso wie das investierte Aktienportfolio des Fonds. Für die Security KAG ist die Einhaltung des Anforderungsprofils der österreichischen Vorsorge- & Pensionskassen zentral. Der Nachhaltigkeitsprozess nimmt dabei Rücksicht auf die Einhaltung von Vorgaben zur Verhinderung von Menschenrechts- und Arbeitsrechtsverletzungen, problematischen Geschäftspraktiken etc. und schließt unvereinbare Wirtschaftsbereiche sowie besonders kontroverse Unternehmen von einer Investition aus. Im Zuge der Ausgestaltung der Nachhaltigkeitsmethodik wurde insbesondere darauf Wert gelegt, das potentielle Ertragsprofil von Aktien der Emerging Markets trotz der ESG-Einschränkungen nicht zu verwässern. Aus diesem Grund ist die Struktur des breit gestreuten Aktienportfolios stark am Marktprofil der globalen Schwellenländer angelehnt.

Angestiegenen Bewertungsabschläge
Emerging Markets charakterisiert ein höheres wirtschaftliches Wachstumspotential und dynamische Prozesse, wovon ansässige Unternehmen in den letzten Jahrzehnten erheblich profitieren konnten. Allerdings gelten sie als anfälliger für stärkere Kursschwankungen, insbesondere in Krisen, wie man zuletzt bei Ausbruch der Covid19-Pandemie sah. Im Zuge der Fondsverwaltung bedingt diese Eigenschaft eine hochwertige und breite Portfoliodiversifikation. Das starke Wachstum der Unternehmen mündete insbesondere seit der großen Finanzkrise nicht unmittelbar in einer besseren Wertentwicklung der Aktienkurse. Dieser Umstand drückt sich in angestiegenen Bewertungsabschlägen aus. 

Weniger starke Verflechtung der GEM mit hochkapitalisierten Industrieländern
Diese sorgt für eine gewisse Individualität des Kursverhaltens. Die Eigenschaft geringerer Kurskorrelationen ist nicht nur eine, die Aktien der Schwellenländer auszeichnet, sondern auch eine, die im Rahmen der Veranlagung höchst willkommen ist. Aus diesem Grund eignet sich diese Assetklasse besonders gut als Beimischung in professionell auf- und umgesetzten Anlageportfolios.

Nachhaltigkeit und Emerging Markets sind kein Widerspruch mehr
Alfred Kober, Leiter des Aktienfondmanagement der Security KAG, erklärt: „Wie das nicht selbstverständliche sehr gute Resultat der Nachhaltigkeitsprüfung durch die ÖGUT zeigt, sind Nachhaltigkeit und Emerging Markets sind kein Widerspruch mehr,. Mit dem Apollo Nachhaltig Emerging Market Equity bieten wir nachhaltigkeitsorientierten Investoren eine hochwertige Möglichkeit die Vorteile dieser Assetklasse zu nutzen. Besonders in der aktuellen Marktphase, in der Kursbewertungen zum Teil ambitioniert sind und Korrelationen steigen, suchen wir nach Diversifikationsbausteinen mit entsprechend attraktivem Ertragspotential.“ (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren