Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Einer der weltweit ersten KI-Investmentfonds wird sieben Jahre alt

Nach Schätzungen existieren weltweit derzeit nur drei Dutzend vollständig KI-basierte Publikumsfonds. Der Tungsten TRYCON AI Global Markets wurde bereits im Jahr 2013 mit einer KI-basierten Strategie ausgestattet. Er gehört zu den weltweit ersten Investmentfonds dieser Art.

Pablo Hess (links) und Michael Günther
Das Duo Michael Günther (rechts) und Pablo Hess (links)
© Tungsten Investment Funds

Im Rahmen der KI-Strategie wurden seitdem mehr als 35.000 Börsentransaktionen getätigt. Der TRYCON-Fonds der Frankfurter Asset Management Gesellschaft Tungsten Capital Management ist konzipiert, um explizit andersartige, unkorrelierte Ergebnisse zu liefern. „Staatsanleihen erwirtschaften vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfelds kaum auskömmliche Renditen. Ein Großteil des Erfolgsdrucks in Anlegerportfolien lastet auf Aktien. Investoren suchen daher nach Alternativen”, erläutert Michael Günther, der den Fonds gemeinsam mit seinem Kollegen Pablo Hess entwickelt und managt.

Positive Entwicklung im Corona-Monat März und year-to-date
Mit Stand Ende August 2020 überzeugt der Fonds mit einer Wertsteigerung von 4,1 Prozent year-to-date und konnte in der Drawdown-Phase bis März, in der viele Fonds erhebliche Verluste hinnehmen mussten, ein Plus von über fünf Prozent erwirtschaften. Der TRYCON-Fonds positioniert sich als Ergänzung zu Staatsanleihen, insofern diese ihre Funktion zur Absicherung und zur Generierung positiver Erträge nicht mehr erfüllen. „Zudem verfolgen wir mit dem Fonds den Anspruch, auch auf Szenarien mit stark fallenden Börsen dynamisch - long oder short - reagieren zu können“, ergänzt Pablo Hess.

Non-Korrelation in Zahlen
Der Fonds unterscheidet sich merklich von anderen Anlagestrategien. Die von TRYCON entwickelte Portfolio-Software QuantMatrix wertet täglich eine siebenstellige Zahl an Daten aus. Die Rechenleistung kann den Aufwand herkömmlicher, quantitativer Signale mithin um das 100.000-fache übersteigen. Ziel ist es, andersartige Handelsgelegenheiten und Renditequellen zu identifizieren. Im Portfoliokontext hat der TRYCON-Fonds in den vergangenen sieben Jahren eine wirksame Diversifikation für Aktienportfolios europäischer und weltweiter Titel als auch als Beimischung für aktive und passive Mischportfolios unter Beweis gestellt. Während die meisten Liquid Alternative-Fonds im Durchschnitt eine hohe Korrelation von über 0,8 zum Aktienmarkt aufweisen, liegt diese beim Tungsten TRYCON AI Global Markets bei nahezu Null, so etwa -0,04 zum DAX, -0,02 zum MSCI World und -0,05 zum STOXX Europe 600 (Zahlen von September 2013 bis Juli 2020).

Weitere Details zum Tungsten TRYCON AI Global Markets
Der Tungsten TRYCON AI Global Markets investiert in 60 globale Märkte bestehend aus Aktienindizes, Staatsanleihen, Währungen und Volatilität. Die Multi-Asset long/short-Strategie kann sowohl von steigenden als auch fallenden Kursbewegungen profitieren. Der Fonds nutzt KI zu 100 Prozent. Das Handelsmodell lernt regelmäßig mit neuen Daten hinzu und ist dadurch fortlaufend aktuell. Seit Auflegung hat der konjunktur- und marktunabhängige Fonds mehrere internationale Auszeichnungen unter anderem für die risikoadjustierte Wertentwicklung (Sharpe Ratio), den Track Record sowie die Outperformance gegenüber dem Wettbewerb erhalten. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren