Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Eine Billion US-Dollar: Das sind die neun ETF-Giganten

In welchen Indexfonds befinden sich eigentlich die meisten Investorengelder? Das Fachportal "ETF Nachrichten" hat ein Ranking der derzeit volumenstärksten Produkte am Markt erstellt.

1.jpg
Platz 1: SPDR S&P 500 ETF
Fondsvolumen: 252 Milliarden US-Dollar

Aufgrund der Beliebtheit des S&P 500 wundert es nicht, dass auch das absolute ETF-Schwergewicht diesen Index abbildet. Der SPDR S&P 500 ETF ist zugleich einer der ältesten ETFs und wird seit nunmehr 27 Jahren gehandelt. Der Fonds bildet den S&P 500 ab und bietet Anlegern somit Zugang zu einem der etabliertesten Benchmarks der Anlagewelt. Er beinhaltet die 500 größten US-Unternehmen und konnte in der Vergangenheit regelmäßig mit überwältigenden Wachstumszahlen überzeugen. Einer der Gründe, weshalb der SPDR S&P 500 ETF über ein derartig großes Volumen verfügt, ist die Tatsache, dass nicht nur langfristige Anleger gerne in ihn investieren. Auch zahlreiche aktive Trader nutzen den Indexfonds im Rahmen kurzfristiger Handelsstrategien, welche einen schnellen Wechsel zwischen riskanten und sicheren Anlagen vorsehen. Für alle, die konzentriert in die größten Unternehmen des US-Marktes einsteigen wollen, gibt es wenige Optionen, die mit dem SPDR S&P 500 ETF mithalten können.
© Funtap / stock.adobe.com

Es kommt doch auf die Größe an – vor allem, wenn es sich um ETFs handelt. Weil die Kosten für die Führung eines Indexfonds unabhängig von seiner Größe konstant bleiben, können es sich große Fonds eher leisten, ihre Gebühren zu senken, heißt es bei "ETF Nachrichten". Auch Liquiditätsengpässe würden mit zunehmender Größe immer unwahrscheinlicher.

Das Fachportal stellt unter diesem Aspekt neun ETFs vor, die ein Fondsvolumen von jeweils über 50 Milliarden US-Dollar aufweisen (Stand 12.05.2020). Gemeinsam verfügen diese Indexfonds-Giganten über Anlagegelder in Höhe von mehr als einer Billion Dollar – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren