Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Drei neue passive ESG-Strategien

State Street Global Advisors legt drei ETFs auf S&P Dividend Aristocrats ESG-Indizes auf. Die Fonds sollen mit Hilfe dieser passiven Strategie laut Asset Manager die Performance von Aktien mit hoher Dividendenrendite in drei Regionen abbilden.

Vergrößern
stefan_kuhn.jpg
Stefan Kuhn, Head of SPDR ETFs Deutschland, will dem  Verlangen der Anleger nach kosteneffizienten ESG-Lösungen Rechnung tragen und bietet geografische Diversifikation.
© SPDR

State Street Global Advisors, der Vermögensverwaltungsbereich der State Street Corporation geht mit drei neuen ETF-Strategien an den Start – und zwar den SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ESG UCITS ETF, den SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats ESG UCITS ETF und den SPDR S&P U.S. Dividend Aristocrats ESG UCITS ETF. Die Fonds, die auf dem S&P Dividend Aristocrats basieren, sollen die Wertentwicklung bestimmter dividendenstarker Aktienwerte abbilden, die von Unternehmen für jede der Regionen Global, Eurozone und USA ausgegeben werden.

ESG-Screens führen eine zusätzliche Ebene der Nachhaltigkeit in die Reihe der Aristokraten-Indizes ein – das zusätzliche ESG-Overlay "könnte die Widerstandsfähigkeit der Strategie weiter erhöhen", so eine Einschätzung des Asset Managers

Verbesserung der Performance
Die ESG-Versionen der SPDR Dividend Aristocrats Indizes schnitten nämlich während der Erholungsphase im Jahr 2020 besser ab als die herkömmlichen Varianten. Denn Dividendenstrategien, die traditionell eine defensive Rolle in Anlegerportfolios spielen, hatten ein schwieriges Jahr mit erheblichen Kürzungen und Underperformances. 

Stefan Kuhn, Head of SPDR ETFs Deutschland sagt: "Mit dem zunehmenden Verlangen der Anleger nach kosteneffizienten ESG-Lösungen wird der Fonds den Zugang zu Qualitätseinkommen mit gutem Gewissen ermöglichen.  Mit der Verfügbarkeit mehrerer regionaler Versionen haben Investoren nun neue Instrumente, um die Diversifizierung ihrer ESG-Portfolios mit nachhaltigen Dividenden" voranzutreiben. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren