Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Schwellenländer und Nachhaltigkeit: Traumpaar oder Albtraum?

Ad

Wir haben unsere Titelauswahl um ein ESG-Signal erweitert, das sich auch auf Schwellenländer anwenden lässt. ESG-Reporting reicht in den Emerging Markets erst bis etwa 2012 zurück, doch seither werden auch dort Scores erhoben, sodass Daten vorliegen.

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

DJE – Equity Market Neutral Europe trifft den Investorengeschmack

Der Aktienfonds DJE – Equity Market Neutral Europe übersteigt noch vor seinem ersten Geburtstag die 100-Millionen-Euro-Marke beim Fondsvolumen. Offenbar findet die Strategie, Marktneutralität mit Nachhaltigkeit zu kombinieren, den Investorengeschmack.

schrieber.jpg
Thorsten Schrieber, Vorstand der DJE Kapital AG
© DJE Kapital

Professionelle Marktteilnehmer scheinen den relativ neuen Aktienfonds DJE – Equity Market Neutral Europe Fund anzunehmen und zu kaufen. Denn nur zehn Monate nach Auflage hat der Fonds die 100-Millionen-Euro-Marke klar überschritten. Der DJE – Equity Market Neutral Europe Fund verfügt per 19.10.2018 über ein Fondsvolumen von 112,43 Millionen Euro. Zur Erinnerung: Im Dezember 2017 wurde der DJE – Equity Market Neutral Europe XP für institutionelle Investoren aufgelegt (ISIN: LU1681425523). Aufgrund der hohen Nachfrage und den positiven Marktstimmen zum Investmentkonzept hat DJE Kapital im Juli 2018 den Fonds um die ausschüttende Publikumstranche PA (ISIN: LU1681425366) erweitert.

„Wir freuen uns sehr, dass der DJE – Equity Market Neutral Europe innerhalb so kurzer Zeit die 100-Millionen-Euro-Marke überschritten hat. Das schnelle Wachstum bestätigt uns in unserer aktiven Investmentphilosophie, die sowohl bei privaten als auch institutionellen Investoren auf großes Interesse stößt", erklärt Thorsten Schrieber, Vorstand der DJE Kapital AG, um anzufügen: „Neben unserer starken Aktienexpertise und der Selektionsfähigkeit unseres 15-köpfigen Researchteams ist auch die ESG-Konformität des Fonds ein wesentlicher Grund für den Erfolg. Im Hause DJE arbeiten wir weiterhin intensiv an einem ESG-Konzept, das wir künftig auf den Großteil der DJE-Fonds anwenden werden.“

Marktneutraler Ansatz kombiniert mit Nachhaltigkeit
Der DJE – Equity Market Neutral Europe setzt mit einer gezielten Auswahl von Sektoren und Einzeltiteln auf europäische Aktien, systematische Absicherung und zielt damit auf geringe Volatilität ab. Dazu investiert das Fondsmanagement in rund 50 Einzelwerte großer europäischer Unternehmen, die nach eingehender Bottom-up-Analyse vielversprechender als der Gesamtmarkt erscheinen und gewichtet diese gleich stark im Portfolio. Markt- und Währungsrisiken sichert das Fondsmanagement mit Index- und Währungsderivaten des europäischen Aktienmarkts nahezu vollständig ab.

Darüber hinaus folgt der DJE – Equity Market Neutral Europe den Nachhaltigkeits-Prinzipien des UN Global Compact, der weltweit größten Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Demnach werden Aktien von Unternehmen ausgeschlossen, die nachweislich Verstöße gegen Menschen-, Arbeitsrecht und Umweltschutz beinhalten oder Korruption begünstigen. Der Fonds stelle damit laut DJE Kapital wandelnde Kundenbedürfnisse zugunsten nachhaltigen und umsichtigen Investierens in den Fokus.

DJE setzt stärker auf Nachhaltigkeit
Wie die Gesellschaft in eigener Sache informiert, setzt sich das Unternehmen seit Anfang noch intensiver mit ESG-Richtlinien und deren Umsetzung auseinander, um die Weichen für verantwortungsvolles Handeln zu stellen. DJE arbeitet in diesem Bereich mit MSCI ESG Research zusammen, einem spezialisierten Anbieter, der eine unabhängige Datengrundlage für den hauseigenen ESG-Filter liefert. Als erster DJE-Fonds, der auf ESG-Kriterien umgestellt wurde, zählt der DJE – Equity Market Neutral Europe gemessen an den MSCI Nachhaltigkeitsprinzipien zu den weltweit besten 20 Prozent aller beobachteten Fonds.

Darüber hinaus hat DJE die Selbstverpflichtungserklärung  der United Nations Principles for Responsible Investing (UNPRI) unterzeichnet. Damit verpflichtet sich das Unternehmen, sich nach deren Prinzipien nachhaltigen Investierens (Umweltschutz, Soziales und Unternehmensführung) zu richten. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen