Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Fed Funds Futures nach der Zinswende

Das FOMC hat sich wieder einer aktiveren Steuerung des Leitzinskorridors zugewandt. Wir analysieren, wie gut sich Fed Funds Futures zur Vorhersage geldpolitischer Entscheidungen der Fed eignen. Erfahren Sie mehr.

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Direct Lending: Alcentra-Fonds sammelt Gelder in Rekordhöhe ein

Die BNY-Mellon-Gesellschaft Alcentra hat bei ihrer jüngsten Platzierungsrunde für ihre europäische Direct-Lending-Strategie Gelder in Höhe von 5,5 Milliarden Euro eingesammelt. Damit wurde das ursprüngliche angestrebte Mindestvolumen bei weitem übertroffen.

kredit1.jpg
© ljjhip / stock.adobe.com

Institutionelle Investoren allokieren beherzt in Direct-Lending. Das zeigt sich an den 5,5 Milliarden Euro an Kapitalzuflüssen, die Alcentra, einer der größten und erfahrensten Manager von Private Debt in Europa und Teil von BNY Mellon Investment Management, bei ihrer jüngsten Platzierungsrunde für ihre europäische Direct-Lending-Strategie Alcentra European Direct Lending (Levered) Fund III eingesammelt hat.

„Unsere Erfolgsbilanz als Pionier europäischer Direct-Lending-Kredite und das Interesse an dieser wachsenden Anlageklasse haben die Nachfrage auf ein Rekordhoch getrieben. Dies zeigt, dass institutionelle Anleger einen Zugang zu den langfristig attraktiven und stabilen Renditen anstreben, die diese Strategie bietet“, erklärt Vijay Rajguru, Global Chief Investment Officer von Alcentra

Milliarden Euro fließen in Direct Lending
Damit investierten Institutionelle fast das Doppelte des angestrebten Mindestvolumens von 3,0 Milliarden Euro. Laut der Gesellschaft spiegele sich die hohe Nachfrage der Anleger wider, darunter auch eine Vielzahl institutioneller Investoren aus Europa, dem Nahen Osten, den USA und Asien. Diese Platzierungsrunde ist nun für neue Anleger geschlossen.

Zusammen mit den neuen Mittelzuflüssen beläuft sich das verwaltete Vermögen der europäischen Direct-Lending-Plattform von Alcentra auf über 10,0 Milliarden US-Dollar. Das verwaltete Gesamtvermögen des Unternehmens beträgt 39,0 Milliarden US-Dollar.

Über die Strategie
Die Direct-Lending-Strategie ermöglicht Anlegern Investments in nicht von Banken syndizierte Kredite und deckt den gesamteuropäischen Raum weitgehend ab. Die Anlagemöglichkeiten erstrecken sich auf ein breites Spektrum an Sektoren, wobei der Schwerpunkt auf vorrangigen Krediten liegt. Das 28-köpfige Expertenteam für Investments und Portfolioüberwachung strebt attraktive, risikoadjustierte Renditen an und vergibt hierfür Kredite an mittelständische Unternehmen. Die Strategie kann in Transaktionen verschiedenen Umfangs und unterschiedlicher Art investieren. So belaufen sich die Positionen in Leveraged Buyouts (LBO), Management Buy-Outs, Rekapitalisierungen, Refinanzierungen und Buy-and-Build-Transaktionen auf 20 Millionen Euro bis 300 Millionen Euro. Darüber hinaus werden Finanzierungsmittel für Unternehmen bereitgestellt, deren Unternehmenswert sich in der Regel auf bis zu 1 Milliarde Euro beläuft.

Die jüngste Platzierungsrunde ist Teil der breiter angelegten Strategie für Direct Lending, die Alcentra seit 2003 anbietet. Bislang hat Alcentra in Form von vorrangigen Anleihen, Unitranchen, nachrangigen Krediten, Mezzanine-Kapital und Aktien mehr als 8,9 Milliarden Euro in 229 mittelständische Unternehmen investiert.

„Unser großes und wachsendes Team für Direct-Lending-Kredite verfügt über umfassende Erfahrung in der Beschaffung, Evaluierung, Strukturierung und Verwaltung von Kreditinvestments. Diese Expertise und der Zugang zu einem breiten Investmentuniversum bilden die Grundlage für den Aufbau eines hochwertigen, diversifizierten Portfolios, dessen Schwerpunkt hauptsächlich auf vorrangigen Schuldtiteln liegt. Bei der Kreditvergabe verfolgen wir einen konservativen und umsichtigen Ansatz. Die Direktkredite werden an stabile Unternehmen vergeben, um Anlegern im Verhältnis zum Risiko attraktive Rendite zu ermöglichen“, erklärt Peter Glaser, Co-Leiter des Bereichs European Direct Lending bei Alcentra.

Sein Kollege, Graeme Delaney-Smith, ebenfalls Co-Leiter des Bereichs European Direct Lending bei Alcentra, fügt hinzu: „Wir treten unseren Kreditnehmern gegenüber hauptsächlich als alleiniger Darlehensgeber auf. Auf diese Weise können wir kurzfristig hohe Summen bereitstellen und gleichzeitig eine genaue Kontrolle und Überwachung unserer Investments gewährleisten. Wir können für das neu eingesammelte Kapital nach wie vor eine stabile Pipeline hochwertiger Anlagemöglichkeiten ausmachen.“ (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren