Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Dekarbonisierung: Ölfirma Total investiert in neuen Tikehau-Fonds

Tikehau Capital hat einen Private-Equity-Dekarbonisierungsfonds mit Fokus auf Nordamerika aufgelegt. Zu den Investoren zählt die französische Ölfirma Total, die damit etwas Gutes für die Umwelt machen möchte.

trend1.jpg
© jozsitoeroe / stock.adobe.com

Institutionellen Investoren, die über Private Equity auf das Thema Dekarbonisierung setzen wollen, steht ein weiteres Fonds zur Auswahl. Denn die globale Alternative Asset Management Gruppe Tikehau Capital legte eine Private-Equity-Strategie auf, die sich dem Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft mit Fokus auf Nordamerika widmet. Für diese neue Strategie gibt es bereits Zusagen für 300 Millionen Dollar an Kapital.

Über die Strategie
Der neue Dekarbonisierungsfonds soll dazu beitragen, die Ziele des Pariser Abkommens von 2015 zu erreichen, indem er profitablen Unternehmen in Nordamerika, die sich auf den schnell wachsenden Energiewandlungssektor konzentrieren, Beteiligungskapital zur Verfügung stellt. Die Zielsetzung des Fonds wird es sein, den Paradigmenwechsel zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft durch das Wachstum von führenden Unternehmen im Bereich der Energiewende zu beschleunigen. Im Fokus stehen Unternehmen, die Lösungen entwickeln, um den Energieverbrauch zu senken, die Versorgung mit erneuerbaren Energien zu erhöhen, die kohlenstoffarme Mobilität auszubauen und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. 

Track Record vorhanden
Die Auflegung dieses Fonds ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Impact-Investing-Plattform von Tikehau Capital. Er folgt auf den erfolgreichen Abschluss der auf Europa fokussierten T2 Energy Transition-Strategie von Tikehau Capital, die ihre ursprünglichen Fundraising-Ziele mit über eine Milliarde Euro übertroffen haben. Der T2 Energy Transition-Fonds hat bereits in sechs europäische KMUs investiert, die sich auf saubere Energieerzeugung, kohlenstoffarme Mobilität und Energieeffizienz konzentrieren.

Der neue Private-Equity-Fonds, der sich der Dekarbonisierung der Wirtschaft verschrieben hat, will diese laut Gesellschaftsangaben erfolgreiche Strategie auf dem nordamerikanischen Markt weiterverfolgen, nachdem die USA ihr Engagement zur Bekämpfung des Klimawandels durch das Ziel, bis 2050 netto null Kohlenstoffemissionen zu erreichen, verstärkt haben.

Total und Tikehaus Capital investieren 300 Millionen Euro
Tikehau Capital und der Energiekonzern Total haben bereits 300 Millionen Dollar Startkapital zugesagt. Der Fonds zielt darauf ab, Kapital von ausgewählten institutionellen Investoren zu gewinnen, die aktiv in die Dekarbonisierung der Wirtschaft investieren wollen.

Mathieu Chabran, Co-Founder von Tikehau Capital, sagt: "Wir bei Tikehau Capital sind der Meinung, dass Investoren eine Verantwortung haben, einen direkten Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralitätsziele zu leisten. Mit unseren erfolgreichen Strategien wie dem T2 Energy Transition Fund, unserem auf Impact Lending fokussierten Fonds und unserer jüngsten Erstemission einer nachhaltigen Anleihe im Wert von 500 Millionen Euro etablieren wir uns als führendes Unternehmen im Bereich Impact und Energiewende. Wir freuen uns, unser Angebot mit der Auflegung des auf Nordamerika fokussierten Dekarbonisierungsfonds zu erweitern. Der Fonds wird dazu beitragen, den Fortschritt auf dem Weg zur Netto-Klimaneutralität zu beschleunigen, zu einem Zeitpunkt, wo die Vereinigten Staaten sich erneut zum Pariser Klimaabkommen bekennen.” (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren