Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Corestate Capital-Tochter STAM: Drei neue institutionelle Investoren

STAM Europe hat sich 160 Millionen Euro zusätzliches Eigenkapital für den Opera-Wohnimmobilienfonds von drei neuen Großanlegern gesichert.

moebel_adobestock_115818957.jpg
© archideaphoto / stock.adobe.com

STAM Europe, eine Tochtergesellschaft der Corestate Capital Group, hat für den Wohnimmobilienfonds Opera drei neue europäische institutionelle Investoren gewonnen. Die Eigenkapitalzusagen der neuen Investoren führen zu einem Anstieg des verfügbaren Eigenkapitals des Fonds um 160 Millionen Euro - in Kombination mit der Bereitschaft der bestehenden Anteilseigner ihre Anteile zu erhöhen. Insgesamt verfügt der Opera-Fonds einschließlich der Bankfinanzierung über rund 380 Millionen Euro, die in Wohnimmobilien in Frankreich investiert werden können. Darüber informiert die Gesellschaft per Aussendung.

Neun europäische Pensionsfonds
Samantha Sudre Roux, Director Investor Relations, kommentiert: "Mit diesem jüngsten Abschluss wird der Opera-Fonds insgesamt knapp über 300 Millionen Euro Eigenkapital von neun europäischen Pensionsfonds eingeworben haben. Dieses Ergebnis, das etwa 20 Prozent über unserem ursprünglichen Ziel liegt, spiegelt den anhaltenden Appetit der Investoren auf diese Anlageklasse wider, aber auch das Vertrauen in die Attraktivität von Paris als Weltstadt und in die Fähigkeit von STAM, attraktive Investitionsmöglichkeiten zu finden und seine Strategie umzusetzen."

Über die Strategie
Der im Dezember 2018 aufgelegte und von STAM France IM verwaltete Opera-Fonds ist auf langfristige Core-/Core+ Immobilien ausgerichtet und investiert in Mehrfamilien-Wohnanlagen hauptsächlich in Paris sowie seinen attraktiven Vororten. Das Produkt zielt auf Immobilien ab, die gesicherte Mieteinnahmen und/oder Möglichkeiten zur Wertsteigerung durch Sanierungsprogramme, den Bau neuer Vermietungsflächen, die Umstrukturierung alter Gewerbeflächen, die Aufteilung größerer Bestandswohnungen und die Vermietung leerstehender Wohnungen bieten.

Kürzlich hat der Fonds sein Portfolio um zwei Objekte im 17. und 3. Arrondissement erweitert und einen Kaufvertrag über ein Haussmann-Gebäude im Zentrum von Paris unterzeichnet. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren