Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Computergesteuerte Hedgefonds feiern renditestarkes Comeback

Viele Hedgefonds, die auf quantitativen Modellen beruhen, haben dieses Jahr ihren Anteilsbesitzern ein Lächeln in die Gesichter gezaubert. Denn während andere Fondsklassen Verluste produzieren, liefern Quant-Hegefonds hohe Renditen und sorgen damit für Diversifikation.

teaser.jpg
© tankist276 / stock.adobe.com

Das 200 Milliarden Dollar schwere Segment der Hedgefonds-Industrie, das mit computergesteuerten Algorithmen arbeitet, gehört zu den Gewinnern der extremen Marktschwankungen dieses Jahres. Viele dieser Fonds sind auf bestem Weg, Rekordergebnisse einzufahren, berichtet Bloomberg News.

Diese Fonds analysieren laut Bloomberg "mit Computerfarmen" riesige Datenmengen, um die Entwicklung von Aktien-, Anleihe-, Währungs- und Rohstoffmärkte vorherzusagen. Anziehende Inflation und steigende Zinsen sorgten in diesem Jahr für die Volatilität, in der diese Strategie besonders gut gedeiht.

Beispiele sind etwa das Diversified Programme von Aspect Capital, das allein im September 5,2 Prozent zulegte und seinen Gewinn in diesem Jahr damit auf fast 44 Prozent steigerte, wie aus einem Anlegerdokument hervorgeht. Der Tulip Trend Fund kletterte bis September um mehr als 58 Prozent, während der Lynx-Fonds um mehr als 45 Prozent zulegte, wie aus den Aktualisierungen auf den Websites der Fonds hervorgeht.

Die Anleger stürzen sich auf diese Fonds, um ihre Portfolios gegen unvorhergesehene Schocks abzusichern. Bis August flossen ihnen netto 7,4 Milliarden Dollar (7,5 Milliarden Euro) zu, während die Branche insgesamt Abflüsse in Höhe von fast 45 Milliarden Dollar hinnehmen musste.

“Die Dinge sind im Umbruch”, sagt Douglas Greenig, dessen Firma Florin Court Capital in London einen Quant-Fonds betreibt, der in diesem Jahr um 24 Prozent gestiegen ist. Anleger suchten Strategien, mit denen selbst bei extremen Entwicklungen die Verluste begrenzt oder sogar Gewinne erzielt werden können, so Greenig.

Quants melden sich eindrucksvoll zurück
Quants gewannen eine große Anhängerschaft, nachdem sie mit zweistelligen Gewinnen durch die globale Finanzkrise von 2008 gesegelt waren. Die quantitative Lockerung der Zentralbanken auf der ganzen Welt dämpfte die Volatilität in den letzten Jahren und führte bei Quants zu nur mittelmäßigen Gewinnen und prägten bei manchen Insidern den Titel “Quants-Winter” für diese Ära. 

Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei. Der SG Trend Index, der die Gewinne einiger der größten Quant-Fonds der Welt misst, stieg bis September um fast 36 Prozent und ist damit auf dem Weg zu seinem besten Jahr überhaupt, wie nachfolgende Grafik zeigt:

Bad News sofort profitabel nutzen
Ein Beispiel für eine Situation, in der Quants ihre schnelle Reaktionsfähigkeit ausspielen können, bot das Marktchaos rund um das “Minibudget” des britischen Schatzkanzlers Kwasi Kwarteng, das einen dramatischen Einbruch des Pfunds und einen starken Anstieg der Anleiherenditen auslöste. Die Algorithmen sind darauf ausgelegt, solche Impulse schnell zu erkennen und auszunutzen.

So waren die Gewinne des Flaggschiff-Fonds von Aspect in der vergangenen Woche überwiegend auf den Handel mit Anleihen und Devisen zurückzuführen, erklärte die Firma, die etwa 10,6 Milliarden Dollar Vermögen verwaltet, in einem Schreiben, das Bloomberg vorliegt. Der Tulip Trend-Fonds kletterte im September um elf Prozent, da die Strategie auf fallende Treasuries, Gilts und Pfund Sterling gesetzt hatte, wie aus dem Anlegerschreiben hervorgeht. Eine Performanceübersicht zu diesen und anderen Fonds finden Sie in der Tabelle am Ende der Meldung. 

Angesichts der steigenden Inflation setzen Händler weiter darauf, dass die Zentralbanken die Zinssätze anheben und Liquidität abziehen werden müssen. Laut Greenig ist die wichtigste Frage, ob sich das makroökonomische Umfeld stabilisiert hat oder instabil bleibt.

“Ich sehe Instabilität - Inflation, Straffung, hohe Verschuldung, De-Globalisierung, De-Karbonisierung, Geopolitik und eine kaputte, polarisierte Politik im Westen”, sagte er. “Außerdem sind die Zentralbanken durch die gleichzeitige Inflation und wirtschaftliche Schwäche in der Klemme.” (aa)

Quant-Fonds

September-Rendite vs

 

 Gewinn YTD

 

Tulip Trend11,1%56,7%
Lynx9,345,5
Aspect Diversified5,243,7
Systematica BlueTrend7,037,6
Winton Diversified Futures Fund2,524,9
Florin Court2,324,1
Winton Trend Fund5,624,0
Winton Alternative Markets Fund-0,522,8
Systematica Alternative Markets3,520,3
Winton Systematic Universal Momentum Fund1,419,6
The Winton-Fonds1,319,4

 

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren