Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Chris Rokos Makro-Hedgefonds legt im besten Monat aller Zeiten 14% zu

Der Makro-Hedgefonds des britischen Milliardärs Chris Rokos verzeichnete im März seinen besten Monat aller Zeiten und legte im Marktchaos durch die Coronavirus-Pandemie um 14 Prozent zu. Damit steigt der Gewinn des Fonds in diesem Jahr auf etwa 20 Prozent, erklärte ein Informant gegenüber Bloomberg.

rokos_chris_klein_quer.jpg
Der britsiche Hedgefondsmanager Chris Rokos hat sehr viel richtig gemacht.
© Bloomberg / Bloomberg News

Etwa ein Viertel des Zuwachses stammte aus kurzfristigen Aktiengeschäften, nachdem der am längsten laufende Bullenmarkt für Aktien zu Ende ging, sagte der Informant. Ein wesentlicher Teil der Gewinne stammte aus Optionsgeschäften, die Christopher Charles Rokos in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres platziert hatte.

Rezessionswetten gingen auf
Die Wette war mit der Ansicht des Unternehmens verbunden, dass die US-Wirtschaft auf eine Rezession zusteuere und die Federal Reserve die Zinssätze auf nahe Null senken müsse. Obwohl das Unternehmen die Pandemie nicht vorhersah, zahlten sich die Geschäfte aus, da das Coronavirus die Weltwirtschaft in eine Rezession zu stürzen drohte und Zinssenkungen in den USA auslöste.

Zuwächse verlängern die Siegesserie des Fonds
Der Fonds stieg schon im vergangenen Jahr um 9,3 Prozent und erzielte damit seinen größten Jahresgewinn seit 2016. Der Hedgefonds profitierte von einer Strukturänderung im vergangenen Jahr, als Rokos Portfolios, die zuvor von einzelnen Händlern geführt wurden, zu einem einzigen Geldpool zusammenführte, sodass er nun größere Einsätze platzieren kann.

Wirtschaftstrends
Makro-Hedgefonds, die wirtschaftliche Trends aufspüren, um auf verschiedene Anlageklassen zu setzen, finden nach Jahren schwacher Renditen Chancen in der jüngsten Marktvolatilität. Insgesamt hielten sich diese Fonds im März unverändert und haben seit Jahresbeginn 0,8 Prozent eingebüßt. Sie haben damit die besten Renditen unter den fünf von Bloomberg verfolgten Hauptstrategien.

Brevan Howard auch unter den Profiteuren
Der Flaggschiff-Hedgefonds von Brevan Howard Asset Management hat im März ebenfalls seinen besten Monatsgewinn verzeichnet und kletterte etwa 18 Prozent, wie aus informierten Kreisen verlautete. Ein Fonds von Gemsstock schnellte im vergangenen Monat ebenfalls hoch. Bevor Rokos sich selbstständig machte, war er Mitbegründer von Brevan Howard und verdiente von 2004 bis 2012 für dieses Unternehmen rund vier Milliarden US-Dollar. Das von Rokos Capital Management verwaltete Kapital ist von 3,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016, dem ersten vollen Geschäftsjahr, mittlerweile auf über neun Milliarden US-Dollar angeschwollen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren