Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Immobilien mit sozialem Engagement: Ein doppelter Gewinn

Ad

Investitionen in soziale Infrastruktur, wie etwa in Schulen oder Krankenhäuser, können für Investoren stabile Renditen und für Kommunen Vorteile bieten. Um die Lücke in der sozialen Infrastruktur zu schließen, sind private Investoren heute gefragter denn je. Erfahren Sie mehr bei unserem Workshop.

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Catella European Residential Fonds 2018 mit 11,7 Prozent BVI-Rendite

Die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM) optimiert ihr Portfolio und veräußert Wohnobjekte in Erlangen und Kopenhagen für insgesamt 25,5 Millionen Euro. Des Weiteren tätigte man den Ankauf von 305 Serviced Apartments für 33,8 Millionen Euro in Freiburg.

2.jpg
© Sergey Nivens / stock.adobe.com

Die Berliner Catella Residential Investment Management (CRIM) optimiert ihren 1,3 Milliarden  Euro großen „Catella European Residential“-Fonds weiter, indem sie ihre Immobilie mit 72 Wohneinheiten in Glostrop bei Kopenhagen für rund 17 Millionen Euro, die drei Liegenschaften in Erlangen für 8,3 Millionen Euro. Die Bestandsgebäude in Erlangen verfügen über insgesamt 66 Wohnungen. Jones Lang LaSalle SE in Deutschland und Thylander Gruppen in Dänemark haben die Verkäufe beratend begleitet.

Integriertes Antifragilitäts-Research von Nassim Taleb fördert Portfoliostabilität
„Wir haben seit Auflage unseres Fonds vor über zehn Jahren konsequent in prosperierende Wirtschaftsregionen investiert und frühzeitig den Trend studentisches Wohnen aufgegriffen. Sowohl unsere neu entwickelten Timing-Indikatoren als auch das integrierte Antifragilitäts-Research von Nassim Taleb geben uns nun die Möglichkeit, das Portfolio noch stabiler auszurichten”, erläutert Viktoria Hoffmann, Fondsmanagerin des Catella European Residential. „So haben wir nach der Finanzkrise als einer der ersten internationalen Investoren im Jahr 2013 in Kopenhagen angekauft – mit dem Verkauf des Objekts in Glostrup konnten wir für unsere Anleger jetzt eine Rendite von 8,9 Prozent p.a. erzielen.”

Erweiterung um Micro Living
Gleichzeitig erweiterte die CRIM mit dem Ankauf von 305 Serviced Apartments in Freiburg das Portfolio um die Assetklasse Micro Living. Das Objekt liegt südwestlich des Stadtzentrums, der Standort ist aufgrund seiner Nähe zu zahlreichen mittelständischen Unternehmen sehr gut für Mikroapartments geeignet. Die Fertigstellung ist für Sommer 2019 geplant. Die 230.000 Einwohner zählende Universitätsstadt Freiburg besitzt eine starke Wirtschaft, die aktuelle Arbeitslosenquote liegt unter fünf Prozent. Über die Hälfte der Haushalte sind Ein-Personen-Haushalte, günstiger Wohnraum ist kaum verfügbar. Rund 34.0000 Studenten leben in Freiburg.

Trend zu Student Housing früh erkannt
„Seit fast zehn Jahren investieren wir erfolgreich in Student Housing Objekte in lebenswerten Universitätsstädten. Mit diesem Gebäude erweitern wir den Fonds um temporäres Wohnen für die Mietergruppe Berufsanfänger und Pendler. In Zeiten gestiegener Grundstücks- und Baukosten ist es wesentlich, mit modernen und kompakten Wohnungen auch Berufsanfängern bezahlbares und flexibles Wohnen zu ermöglichen”, erklärt Hoffmann.

Seit Start 7,7 Prozent Rendite nach BVI
Der Catella European Residential wächst damit auf 1,3 Milliarden Euro Immobilienvermögen inklusive der noch im Bau befindlicher Projektentwicklungen und blickt mit einer BVI-Performance von 11,7 Prozent für das Kalenderjahr 2018 auf das erfolgreichste Jahr seit Auflage im Dezember 2007 zurück; die Investoren erhielten eine Performance von 7,7 Prozent p.a. seit Auflage. (kb)


 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen