Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

C-Quadrat: Wachstumsfonds sammelt 140 Millionen Euro ein

Mit dem "Austrian Growth Capital Fund" wollen die RBI und C-Quadrat den Eigenkapitalbedarf von wachstumsstarken KMU unterstützen. Mittlerweile hat der Fonds Kapitalzusagen von 140 Millionen Euro.

Daniel Jennewein, Jörgen Oberkofler, Vsevolod Kornilov, Karl Lankmayr, Christoph Ganahl
Das AG Capital Team  (v.l.n.r.): Daniel Jennewein, Jörgen Oberkofler, Vsevolod Kornilov, Karl Lankmayr, Christoph Ganahl 
© AG Capital

Ende 2020 gaben die RBI und C-Quadrat bekannt, dass man mit dem "Austrian Growth Capital Fund“ künftig den österreichischen Mittelstand unterstützen möchte. Die hinter dem Fonds stehende österreichische Beteiligungsgesellschaft AG Capital konnte nun das First Closing des Austrian Growth Capital Fund („AGCF“) bekannt geben. Mit Kapitalzusagen in Höhe von 140 Millionen Euro liegt man aktuell deutlich über dem ursprünglich für das First Closing angestrebten Schwellenwert von 75 Millionen Euro. AG Capital wurde Anfang dieses Jahres rund um die Geschäftsführer Karl Lankmayr und Daniel Jennewein in Wien gegründet. Der AGCF stellt KMUs in Österreich und angrenzenden Ländern unternehmerisches Eigenkapital zur Verfügung und geht dabei Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen ein.

Fokus auf wachstumsstarke KMU in Österreich und angrenzenden Ländern
"Wir freuen uns, dass wir mit dem First Closing des AGCF nun einen wichtigen Meilenstein bei diesem einzigartigen Projekt erreichen konnten. Wir können nun beginnen, wachstumsstarke KMU in Österreich und angrenzenden Ländern zu unterstützen, indem wir dringend benötigtes Eigenkapital und Know-how für Wachstum und Innovation zur Verfügung stellen. Wir sind überzeugt mit dem AGCF einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des österreichischen Wirtschaftsstandorts und zur Schließung der bestehenden Finanzierungslücke im KMU-Segment leisten zu können", so Karl Lankmayr. 

Nationale und internationale Investoren
Die derzeitigen Kapitalzusagen für den AGCF stammen von einer breiten Basis institutioneller Investoren unter Führung der Raiffeisen Bank International, die den Fonds als Ankerinvestor und zusammen mit der C-Quadrat Investment Group als Initiator von Anbeginn unterstützt hat. Der European Investment Fund (EIF) und die Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien konnten ebenfalls als wesentliche Ankerinvestoren für den AGCF gewonnen werden. Die weitere Investorenbasis setzt sich aus Banken, Versicherungen, Pensions- und Vorsorgekassen, Family Offices, sowie den Gründungspartnern von AG Capital, zu denen neben den Geschäftsführern auch die C-Quadrat Investment Group gehört, zusammen. (gp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren