Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

BlueOrchard vollzieht zweites Closing des Covid-19-Unterstützungsfonds

Der Ende 2020 an den Start gegangene BlueOrchard Covid-19 Emerging and Frontier Markets MSME Support Fund kann zwei weitere, namhafte Investoren begrüßen, die die bestehende Investorengruppe, darunter Schroders und die KfW, ergänzen.

2.jpg
© jittawit.21 / stock.adobe.com

BlueOrchard Finance, ein führender Impact Investment Manager und Mitglied der Schroders Gruppe, vollzieht mit 207 Millionen US-Dollar das zweite Closing  seines BlueOrchard Covid-19 Emerging and Frontier Markets MSME Support Fund. Darüber informiert die Gesellschaft in eigener Sache.

Neue Großanleger mit dabei
Neue Investoren aus dem öffentlichen und privaten Umfeld sind IDB Invest, die zur Inter-American Development Bank Group gehören, und die Visa Foundation. Mit der Beteiligung von IDB Invest und Visa Foundation schärft der Fonds laut BlueOrchard "sein Profil als führendes Blended-Finance-Vehikel", das die wirtschaftlichen Einbrüche durch die Covid-19-Pandemie bekämpft.

Zu den weiteren Investoren gehören Schroders, CDC (ein britisches Entwicklungsfinanzierungsinstitut), DFC (U.S. International Development Finance Corporation), FSD Africa Investments (der Investmentarm einer spezialisierten Entwicklungsorganisation, die von der britischen Entwicklungshilfe unterstützt wird), JICA (Japan International Cooperation Agency), KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und SECO (Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft).

Breite Streuung
Der Fonds investiert in 14 Finanzinstitute in 13 Ländern, die sich über Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika erstrecken und fördert mehr als 26 Millionen Arbeitsplätze (Stand März 2021). Unter anderem setzt sich der Fonds für die 2X Challenge ein, die eine Verpflichtung der Entwicklungsfinanzierungsinstitutionen der G7 ist, das wirtschaftliche Empowerment von Frauen in Schwellenländern finanziell zu unterstützen.

Hehre Ziele
Maria Teresa Zappia, Chief Impact and Blended Finance Officer, Deputy CEO bei BlueOrchard, kommentiert: „Die jahrzehntelangen Fortschritte, die weltweite Armut und Ungleichheit zu reduzieren, wurden von der Covid-19-Pandemie bedroht. Zwar haben viele Finanzinstitute in Schwellen- und Grenzmärkten die aktuelle Krise ohne größere Beeinträchtigungen überstanden, doch einige dieser Institute benötigen Unterstützung, um Kleinst-, kleinere und mittlere Unternehmen (KKMU) zu finanzieren. Schließlich bilden diese das Rückgrat des Wirtschaftswachstums und der Erwerbstätigkeit in Entwicklungsländern. Um die KKMU zu unterstützen, legten wir zusammen mit führenden öffentlichen und privaten Investoren den BlueOrchard Covid-19 Emerging and Frontier Markets MSME Support Fund Ende 2020 auf.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren