Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller schreibt Mid-/Large-Cap-Mandat aus

Ad

Asset Manager für Mid- & Large-Caps gesucht: Das ausgeschriebene Volumen beträgt zwischen 10 und 25 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Bloße Umbenennung: Aus „Loys Europa System“ wird „Loys Aktien Europa“

Es gibt als einen neuen Fondsnamen für den europäischen Aktienfonds der Loys AG. Mit dem Schritt der Namensänderung beugt das Haus möglichen Verwirrungen hinsichtlich einer Verwechslung mit einem quantitativen Ansatz vor.

bruns_boydak_loys.jpg
„Mit der Umbenennung wollen wir die Qualität und den Fokus der Strategie noch stärker herausstellen und bestehenden sowie potenziellen Anlegern unseren aktiven Ansatz und die Aktienexpertise deutlicher vor Augen führen“, kommentiert Ufuk Boydak (im Bild links neben Dr. Christoph Bruns) die Fondsumbenennung.
© Loys AG

Der im Hause Loys verwaltete europäische Aktienfonds Loys Europa System (ISIN: LU1129454747) erhält im Zuge der Aktualisierung des Verkaufsprospekts per 7. November 2018 einen neuen Namen – Loys Aktien Europa. Die Namensänderung des Fonds bewirkt keinerlei Änderungen in der grundlegenden Anlagestrategie. Auch das Fondsmanagement des europäischen Aktienfonds bleibt weiterhin in der Verantwortung von Loys-Fondsmanager und Vorstandsvorsitzendem Ufuk Boydak.

Keine Verwechslung mit Quant-Fonds mehr möglich
Mit der Umbenennung des Fonds soll die Strategie noch transparenter und eindeutiger nach außen kommuniziert werden. Insbesondere sollen mögliche Verwechslungen mit quantitativen Ansätzen anderer Häuser ausgeschlossen beziehungsweise diesen vorgebeugt werden. Der neue Name Loys Aktien Europa soll das eindeutige Anlagekonzept noch stärker betonen – aktives und konsequentes Fondsmanagement mit einer wert- und qualitätsorientierten Aktienselektion.

Gründliche und streng fundamentale Analyse als Kernkompetenz
In einem Umfeld niedriger Zinsen und einem Wettbewerbsumfeld auch mit zunehmend quantitativ gesteuerten Fondsprodukten sowie passiven Anlageprodukten ist eine klare Positionierung umso wichtiger. „Der Name Loys Aktien Europa weist unmissverständlich auf unsere Anlagephilosophie ‚Aktien aus Überzeugung‘ hin, die in jedem unserer Fonds verfolgt wird. Alle unsere Einzelstrategien fußen auf unserem bewährten Loys-Investmentprozess, der durch eine gründliche und streng fundamentale Analyse bestimmt wird“, fügt Boydak hinzu.

Eigene Bewertungsmodelle im Einsatz zur Bestimmung des Fair Value
Die Aktienselektion basiert auf einem Bewertungsansatz, welcher mittels eigener Bewertungsmodelle börsennotierte Unternehmen analysiert, um möglichst genau den fairen Unternehmenswert zu bestimmen. Ziel des Loys-Fondsmanagements ist es dann, Unternehmen mit hoher Qualität, solider Bilanz und mit stabilem Geschäftsmodell mit einem Abschlag zum berechneten fairen Unternehmenswert zu kaufen.

Ergebisse, die sich sehen lassen können
So erklärt sich die überdurchschnittliche Performance des Loys Aktien Europa vor allem aus der bewährten aktiven Aktienselektion: Über die vergangenen drei Jahre erwirtschaftete der Loys Aktien Europa I eine Wertentwicklung von 20,24 Prozent; Dies entspricht einer Outperformance zur Benchmark (Stoxx Europe 600) von 15,45 Prozentpunkten per 2. November 2018 auf Wochen-Basis. Diese Performance beschert Loys-Fondsmanager Ufuk Boydak unter anderem ein A-Rating bei "Citywire". Dort belegt der Fonds im Sektor Aktien – Europa über drei Jahre, bis zum 30. September 2018, den sechsten von 355 Rängen.

Bald vier Jahre alt
Der Loys Aktien Europa wurde am 1. Dezember 2014 aufgelegt und verwaltet derzeit ein Anlagevolumen von rund 261 Millionen Euro. Innerhalb des Fonds finden sich die Titel in einem homogen gewichteten Portfolio wieder, so dass der Fonds dadurch eine breite Diversifikation mit 50 bis 70 Einzeltiteln erlangt. Ziel ist es, die Wertentwicklung des breiten europäischen Marktes (STOXX Europe 600) nachhaltig zu übertreffen. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen