Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

BlackRock legt iShares Sustainable Core ETFs auf

Der Branchenprimus geht mit neuen Nachhaltigkeitsprodukten an den Start.

nachhaltigkeit_geldscheine_mit_erdkugel_fotolia_188356414_c__fotomek.jpg
© Fotomek / stock.adobe.com

BlackRock hat ein neues Paket an nachhaltigen börsengehandelten Indexfonds (Exchange Traded Funds; ETFs), ESG-Daten, Modellportfolios und Portfolioanalysen herausgebracht. Ziel ist es, der wachsenden Zahl von Anlegern, die ihre Wertevorstellungen mit ihren langfristigen finanziellen Zielen in Einklang bringen wollen, leichteren Zugang zu nachhaltigen Investitionen zu bieten. 

Sechs neue Sustainable Core ETFs
Vor vier Jahren hat BlackRock in Europa eine Core ETF Reihe gestartet, um langfristig orientierte Anleger beim Aufbau werthaltiger Portfolios zu unterstützen. Die sechs neuen Sustainable Core ETFs bauen auf dem Erfolg dieser Reihe auf. Sie wollen einen neuen Standard setzen, was den Zugang zu ESG-Anlagen angeht. Zudem ergänzen sie die bestehende Palette aus bislang 15 iShares ESG ETFs, die im Rahmen der EU-Fondsrichtlinie UCITS aufgelegt sind. 

Dieselben Kosten wie bei anderen Core-Produkten
Die Sustainable Core Reihe umfasst sechs neue ETFs. Diese bilden MSCI-Indizes ab, die Unternehmen aus den Bereichen kontroverse Waffen, Atomwaffen, Zivilfeuerwaffen, Tabak, thermische Kohle und Ölsande sowie Unternehmen, die in Verletzungen der Global Compact Prinzipien der Vereinten Nationen verstrickt sind, ausschließen. Anleger, die Engagements in diesen Bereichen umgehen wollen, können nun auf ein noch breiteres Spektrum an einfachen, leicht zugänglichen Instrumenten zugreifen – und das zu denselben Kosten wie bei anderen Core-Produkten.

ESG-ETF-Vermögen soll deutlich steigen
BlackRock erwartet, dass das verwaltete Vermögen in ESG ETFs im nächsten Jahrzehnt deutlich steigen wird. Treiber dieser Entwicklung dürften das zunehmende Interesse der Privatanleger und die anhaltend starke Nachfrage von institutionellen Investoren sein. Schätzungen von BlackRock zufolge dürfte das verwaltete Vermögen in ESG ETFs von aktuell 25 Milliarden Dollar auf mehr als 400 Milliarden Dollar im Jahr 2028 steigen. Dieses rasche Wachstum wird voraussichtlich dazu beitragen, dass der ETF-Anteil an ESG-Investments einschließlich ETFs und sonstigen Fonds von derzeit drei Prozent auf 21 Prozent im Jahr 2028 ansteigt. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen