Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Kostenoptimierung mit ETFs - aber bitte nachhaltig

Wie ESG Kriterien in ETFs berücksichtigt werden und auf diese Weise nachhaltig sowie effizient investiert werden kann, erläutert der ETF-Spezialist Michael Huber von Invesco beim Investmentforum am 4. Juni in Frankfurt. Erfahren Sie mehr!

 

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Berenberg erweitert Fondspalette um nachhaltigen Aktienfonds

Berenberg hat zusammen mit Universal-Investment einen neuen ESG-Fonds aufgelegt. Der von Bernd Deeken gemanagte Aktienfonds Berenberg Sustainable World Equities investiert mit einem Nachhaltigkeitsfokus in globale Aktien.

gebhardt2.jpg
Henning Gebhardt (Bild), Head of Wealth and Asset Management bei Berenberg, sagt: „Nachhaltigkeitskriterien gewinnen im Fondsmanagement eine immer größere Bedeutung, sowohl bei Institutionellen als auch bei Privatanlegern. Mit unseren neuen Fonds sowie unserem ESG-Ansatz tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und bekennen uns zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung.“
© Christoph Hemmerich / Institutional Money

Alle guten Dinge sind drei: Der Fonds ist damit nach dem im vergangenen Jahr aufgelegten Berenberg Sustainable EM Bonds und dem Berenberg 1590 Stiftung der dritte ESG-Fonds von Deutschlands ältester Privatbank.

ESG auch Bestandteil des Risikomanagements
Nachhaltigkeitsaspekte bzw. ESG-Faktoren sind bei Aktienfonds von Berenberg bereits seit Längerem ein elementarer Bestandteil der Investitionsentscheidungen, gerade in Bezug auf ein effizientes Risikomanagement. Der Berenberg Sustainable World Equities (ISIN R-Tranche: LU1878855581) ergänzt diese Aspekte um den positiven Effekt (Positive Impact), den Unternehmen zur Lösung globaler Herausforderungen leisten können. So stellen Themen wie Bekämpfung von Wasserknappheit oder auch der Umgang mit dem demografischen Wandel ein strukturelles Wachstumsfeld für die ausgewählten Unternehmen dar. 

Hoher Active Share und hoher Tracking Error angestrebt
Das Fondsmanagement will zudem durch sein Investment und seine Einflussnahme Unternehmen in ihrer Verantwortung für ihr Wirtschaften stärken. Benchmark für das 50 bis 80 Werte umfassende Portfolio des Fonds ist der MSCI World. Nebenwerte mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial werden beigemischt. Angestrebt ist ein Active Share von mehr als 80 Prozent und ein hoher Tracking Error.

Mehrwert schaffen
Fondsmanager Bernd Deeken sagt: „Einen Mehrwert für Umwelt beziehungsweise Gesellschaft und eine attraktive Aktienperformance schließen sich aufgrund langfristiger struktureller Trends in unseren Augen nicht aus. Grundsätzlich sollten diese Nachhaltigkeitsaspekte sogar die Renditen verbessern.“ So haben empirische Studien einen positiven Zusammenhang zwischen ESG-Faktoren und Finanzperformance belegt. Im Investmentprozess werden die bewährten Berenberg-Ausschlusskriterien angewendet, die eine Investition aus ethischen und moralischen Gründen zum Beispiel in die Rüstungs- oder Tabakindustrie verhindern.
 
Aktiven Stockpicking-Ansatz, mit eigenem ESG-Research verknüpft
Dies geschieht nicht zuletzt deshalb, weil eine Fokussierung rein auf ESG-Ratings zu einer „nachteiligen“ Aktienselektion führen könnte. Grund dafür ist, dass die Offenlegung von Informationen und die Beantwortung von Fragenkatalogen wesentliche Bestandteile der von Ratingagenturen vergebenen ESG-Noten sind. Da aber gerade kleinere Unternehmen etwa aufgrund geringer Ressourcen die Fragebögen oft nicht beantworten, haben Small- und Mid-Cap-Unternehmen häufig eine schlechte ESG-Bewertung – trotz nachhaltigem Geschäftsmodell. Oftmals bieten aber gerade solche Unternehmen innovative Lösungen für globale Herausforderungen und verfügen gleichzeitig über attraktive Wachstumsraten. Hier kann das Fondsmanagement auf das starke Know-how im Bereich von Small- und Mid-Cap-Unternehmen im Hause Berenberg zurückgreifen.

2018 hat Berenberg ein Berenberg ESG Office ins Leben gerufen
Diesesm wird von Dr. Rupini Deepa Rajagopalan geleitetet undist für die Definition der ESG-Grundsätze bzw. Strategie und für die Positionierung der ESG-Investments verantwortlich. Zudem nimmt es sich der Entwicklung von ESG-Produkten und der ESG-Integration in den Investmentprozess an. 2018 unterzeichnete Berenberg die United Nations supported Principles for Responsible Investment (UN PRI).

Noch mehr Neues bei Berenbergs Fondspalette
Der Berenberg Sustainable World Equities ist einer von drei Fonds, die Berenberg in den zurückliegenden vier Monaten aufgelegt hat. Zeitgleich erhielt der von Martin Herrmann gemanagte global investierende Aktienfonds Global Focus Fund seine Vertriebszulassung. Ende Dezember startete der vom Leiter Multi Asset Dr. Bernd Meyer verantwortete benchmarkfreie Multi-Asset-Fonds Berenberg Variato. (kb)
 
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen