Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Berenberg Digital Infrastructure Debt Fund finanziert Rechenzentrum

Der Berenberg Digital Infrastructure Debt Fund stellt eine Unitranche-Finanzierung für ein 4,8 MW großes Rechenzentrum für maincubes in Amsterdam zur Verfügung.

Torsten Heidemann, Head of Infrastructure & Energy bei Berenberg
Torsten Heidemann, Berenberg
© Berenberg

Die Nachfrage nach Private Debt im Bereich Infrastruktur ist ungebrochen, wie nachfolgende Meldung zeigt: Die Privatbank Berenberg und der internationale Rechenzentrumsbetreiber maincubes starten ihre Zusammenarbeit mit dem Amsterdamer Rechenzentrum AMS01. Der Digitale Infrastruktur Fonds von Berenberg stellt eine Unitranche-Finanzierung für die Betriebsphase des Rechenzentrums mit einer Kapazität in Höhe von 4,8 MW. Die Privatbank Berenberg agiert als Anlageberater des Fonds, wie sie in ihrer Aussendung festhält.

Über den Kreditnehmer und das Objekt
Maincubes erwarb das Rechenzentrum in Amsterdam im Jahr 2016 und führte im Anschluss eine umfangreiche Modernisierung durch. Die Art-Invest Tochter betreibt das Colocation-Rechenzentrum langfristig, welches im Bereich Amsterdam Zone West in unmittelbarer Nachbarschaft des Flughafens Schiphol-Rijk liegt und damit zu einem für Rechenzentren sehr attraktiven Standort zählt. Durch die Modernisierung erreicht das Rechenzentrum einen für Bestandsrechenzentren guten Stromeffizienzwert (Power Usage Effectiveness) von kleiner 1,46 und ist damit für die zukünftige CO2-sensible Nachfrage der Kunden gerüstet.

Der niederländische Rechenzentrums-Markt befindet sich in einer Wachstumsphase mit guter Entwicklungsprognose. Amsterdam zählt gemeinsam mit London, Frankfurt und Paris aufgrund seiner Anbindung zu großen internationalen Internetknotenpunkten (hier: AMS-IX) zu den wichtigsten europäischen Rechenzentrums-Standorten.

Torsten Heidemann, Head of Infrastructure & Energy bei Berenberg, sagt. „Wir freuen uns sehr, dass wir maincubes bei ihrem ersten Rechenzentrumsvorhaben außerhalb Deutschlands mit einer Finanzierung unterstützen konnten. Maincubes fokussiert sich auf den Wachstumsmarkt für Rechenzentren, der auch von unserem Digitalen Infrastrukturfonds in den Mittelpunkt gestellt wird. Durch die Finanzierung haben wir einen wichtigen Grundstein für die weitere gute Zusammenarbeit gelegt und gezeigt, dass wir auf ressourceneffiziente Projekte setzen.“

Berenbergs digitaler Infrastructure-Debt-Fonds noch in der Investitionsphase
Berenberg stellt über den eigens initiierten Digitalen Infrastrukturfonds Unitranche- und Mezzanine-Finanzierungen für Rechenzentren und Glasfasernetze in Nord- und Westeuropa zur Verfügung. Der Fonds befindet sich noch in der Investitionsphase. Die Finanzierung dieses Rechenzentrums fällt in den Kerntätigkeitsbereich des Fonds und legt die Grundlage für weitere Rechenzentrumsfinanzierungen in Europa. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren