Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Technologien der nächsten Generation am 4. Juni in Frankfurt

Dietrich Matthes, Partner bei Quantic Financial Solutions, stellt ein globales quantitatives Fundamental-Modell vor und vergleicht das aktuelle Marktumfeld mit einem Stress-Szenario. Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

BayernLB platziert erfolgreich ersten Social Pfandbrief der DKB

Die Deutsche Kreditbank (DKB) legt ihren ersten Social Pfandbrief auf und ist damit die erste Geschäftsbank in Deutschland, die sowohl grüne als auch soziale Anleihen emittiert hat. Die Emission der BayernLB-Tochter in Höhe von 500 Millionen Euro erfreut sich reger institutioneller Nachfrage.

woitschig_ralf_baynerlb_und_bayerninvest_2018erhalten_querfoto.jpg
Ralf Woitschig, Kapitalmarktvorstand der BayernLB
© BayernInvest

Der Pfandbrief ist Teil des Social Bond Programms der DKB und berücksichtigt neben den Social Bond Principles (SBP) auch die Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs). Die Emission in Höhe von 500 Millionen Euro wurde von der BayernLB in einem Konsortium zusammen mit der ABN Amro, Commerzbank, Crédit Agricole und der DZ Bank platziert. Der Anteil von ESG-Investoren betrug rund ein Drittel.

Großes Knowhow bei den Bayern
„Die BayernLB hat bereits umfangreiche Erfahrungen sowohl bei der Strukturierung und Platzierung von grünen und nachhaltigen Wertpapieren für Kunden als auch bei der Emission konzerneigener Bonds gesammelt“, erklärt Ralf Woitschig, Kapitalmarktvorstand der BayernLB. Die BayernLB hat die beiden Green Bonds der DKB ebenso erfolgreich platziert wie den Social Bond der BayernLabo. Darüber hinaus war die BayernLB an der Markteinführung des ersten Green Schuldscheins des Windanlagenbauers Nordex beteiligt, der als erster seiner Art eine Zertifizierung der Climate Bond Initiative vorweisen konnte.

"Wir freuen uns sehr über die große Nachfrage nach unserem sozialen Pfandbrief", sagt Stefan Unterlandstättner, Vorstandsvorsitzender der DKB. "Den heutigen Erfolg werten wir als klaren Vertrauensbeweis der Investoren in unser Geschäftsmodell und in unseren nachhaltigen Ansatz“.

Hohe ausländische Nachfrage
Dem Social Pfandbrief liegt ein Darlehenspool in Höhe von 1,5 Milliarden aus dem Social Bond Programm der DKB zugrunde, der sich ausschließlich aus Finanzierungen der Bereiche Soziales Wohnen, Versorgung und Verkehr, Gesundheit und Pflege, Bildung und Forschung sowie Inklusion in Deutschland zusammensetzt. Rund 50 Investoren sorgten für ein deutlich überzeichnetes Orderbuch. Die Laufzeit des sozialen Pfandbriefs beträgt 10 Jahre, der Kupon 0,875 Prozent. Die Anleihe wurde zu ca. 70 Prozent in Deutschland gezeichnet, der Auslandsanteil war mit knapp 30 Prozent außerordentlich hoch. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen