Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Barings Real Estate European Value-Add Fund II geschlossen

Der Immobilieninvestmentmanager Barings Real Estate kann aufgrund hohen Investoreninteresses die Zeichnungsphase des Barings Real Estate European Value-Add Fund II abschließen.

adobestock_276541026_nuthawut.jpg
© Nuthawut / stock.adobe.com

Barings hat seinen zweiten paneuropäischen Value-Add-Fonds, den Barings Real Estate European Value-Add Fund II (BREEVA II), bei einer Hard Cap von 850 Millionen Euro geschlossen. Die Investorenanfragen lagen bei über einer Milliarde Euro und damit signifikant über dem ursprünglichen Zielvolumen von 750 Millionen Euro. BREEVA II setzt auf dem Erfolg von BRREEVA I auf, der bereits einige Investments abgeschlossen und mehr als 60 Prozent des Eigenkapitaleinsatzes an die Investoren zurückgeführt hat. Der durchschnittliche Brutto-IRR dieser Investments liegt dabei bei über 45 Prozent. Über diesen Platzierungserfolg informiert der Investmentmanager per Aussendung.

Rund die Hälfte des eingesammelten Eigenkapitals für BREEVA II stammt von Bestandsinvestoren, der Rest verteilt sich auf Neukunden aus Nordamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum. Der Hauptanteil der Mittel kam von Pensionsfonds und Versicherern.

Über die Strategie
BREEVA II zielt auf Value-Add-Immobilien in ganz Europa ab und verfolgt damit die gleiche Investitionsstrategie wie BREEVA I. Der Fokus liegt auf Build-to-Core-Opportunitäten in den Bereichen Logistik, Wohnen und Büro sowie Spezialimmobilien. Rund 30 Prozent des Fondskapitals sind bereits investiert. Barings hat Ankäufe im Vereinigten Königreich, Schweden, Deutschland und Italien getätigt und geht von einer Reihe weiterer Abschlüsse innerhalb der kommenden Wochen für den Fonds aus.

Paul Murphy, Head of Client Portfolio Management, European Real Estate, bei Barings, sagt: „Das wir BREEVA II mit solch hochkarätigen und diversifizierten Kapitalquellen schließen konnten, bestätigt die Stärke unserer Strategie, unterstreicht den Investment-Track-Record und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Die Nachfrage für den Fonds lag bei über einer Milliarde Euro. Für die kommenden Monate freuen wir aus darauf, das eingesammelte Kapital effizient und erfolgreich einzusetzen.“

Valeria Falcone, Head of Value-Add Investing Europe bei Barings, ergänzt: „Durch unser starkes Netzwerk mit lokaler Präsenz in den Zielmärkten konnten wir unsere umfangreiche Value-Add-Strategie nicht nur während der Pandemie fortsetzen, sondern auch Chancen, die sich aus ihr ergeben haben, identifizieren und nutzen. Dieser fortlaufende Erfolg spiegelt sich in den starken Renditen von BREEVA I wider. Zudem ist die Nachfrage seitens der Investoren spürbar angestiegen. Neben den bereits getätigten Investments haben wir eine vielversprechende Pipeline für weitere Ankäufe.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren