Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Bank J. Safra Sarasin ist mit SDG-Fonds an den Start gegangen

Bank J. Safra Sarasin lanciert einen Fonds, der sich an den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen orientiert.

nachhaltig5.jpg
© gustavofrazao / stock.adobe.com

Institutionellen Investoren steht ein neuer Nachhaltigkeitsfonds zur Verfügung. Eine von der Bank J. Safra Sarasin neu lancierte Anlagelösung für Aktien bietet Großanlegern die Möglichkeit, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der
Vereinten Nationen zu unterstützen und gleichzeitig langfristige Renditen zu erzielen. Der neue JSS Sustainable Equity – SDG Opportunities Fonds investiert weltweit in hochwertige Unternehmen mit starkem Nachhaltigkeitsprofil und trägt zum Erreichen der SDGs bei.

SDGs sollen die Welt besser machen
Die Ziele für nachhaltige Entwicklung verstehen sich als Handlungsaufruf an alle Länder und wurden von Staats- und Regierungschefs der ganzen Welt angenommen. Sie stellen strategische Prioritäten dar, die bis 2030 erreicht werden müssen, darunter die Beendigung der Armut, der Schutz der Erde sowie Frieden und Wohlstand für alle. Beim derzeitigen Stand sind zum Erreichen dieser Ziele schätzungsweise zusätzliche Investitionen in Höhe von 2,5 Billionen US-Dollar pro Jahr notwendig. Als laut eigenen Angaben "führende Anbieterin" nachhaltiger Anlagen ist die Schweizer Bank entschlossen, mit der Lancierung des neuen Fonds einen Beitrag zur Schließung dieser Finanzierungslücke zu leisten.

Über die Strategie
Der JSS Sustainable Equity – SDG Opportunities Fonds investiert langfristig und strebt attraktive risikobereinigte Renditen an. Die Fondsmanager wollen durch eine aktive, transparente Ausübung der Aktionärsrechte maßgebenden Einfluss auf die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung nehmen.

Der Fonds stützt sich dazu auf das intern entwickelte "SDG Engine" der Bank, mit welcher der Umsatzanteil von Unternehmen ermittelt wird, der einen positiven Beitrag zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung leistet.

Jann Breitenmoser, CIIA, Portfolio Manager of the JSS Sustainable Equity – SDG Opportunities fund, kommentiert: "Positive Ergebnisse zu erzielen, die auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung abgestimmt sind, und attraktive langfristige Renditen zu erwirtschaften – beides geht unseres Erachtens Hand in Hand. Zu diesem Zweck identifizieren wir zum einen nachhaltige Unternehmen mit starken Wettbewerbspositionen, denen es gelingt, sich einen wirtschaftlichen Vorsprung zu verschaffen. Zum anderen fokussieren wir mit unserer Strategie darauf, ein gutes Gleichgewicht zwischen etablierten Mid- und Large-Caps einerseits und vielversprechenden kleinen Nischenakteuren andererseits herzustellen. Mit diesem Angebot gehen wir bei nachhaltigen Anlagen noch einen Schritt weiter und bieten Anlegern Zugang zu einer Lösung, die Impact Investing so nahe kommt wie dies bei börsenkotierten Aktien überhaupt möglich." (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren