Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Asset Manager aus Hannover lanciert Long/Short-Fonds auf KI-Basis

Ein Vermögensverwalter aus Hannover legt einen Aktienfonds auf, der auf Basis künstlicher Intelligenz von beiden Seiten des US-Aktienmarkts profitieren möchte. Investoren, die sich mit der Zeichnung beeilen, können von günstigeren Konditionen profitieren.

Christoph Peter und Thomas Kutschera, Gründungspartner von Axovision
Christoph Peter und Thomas Kutschera, Gründungspartner von Axovision
© Axovision

Axovision, ein alternativer Assetmanager, der sich auf technologieorientierte Anlageprodukte spezialisiert hat – startet seinen ersten auf Künstlicher Intelligenz (KI, AI) basierenden Fonds, den „Axovision AI US Equity Long/Short Fund“. Darüber informiert die Gesellschaft mit Sitz in Hannover per  Aussendung.

"Die Kombination aus der verwendeten Technologie und der zugrundeliegenden Investmentstrategie macht diesen Fonds einzigartig. Der Long/Short Ansatz ist unsere Antwort auf einen jahrzehntelangen Bullenmarkt, der nun in eine Periode großer Unsicherheit übergegangen ist", erklärt Thomas Kutschera, CEO von Axovision. "So können unsere Investoren weitere Aufwärtsbewegungen mitnehmen, aber auch von den Abwärtsbewegungen profitieren. Long/Short-Strategien tendieren dazu, sich unkorreliert zum allgemeinen Markt zu verhalten. Daher eignen sie sich besonders in Phasen hoher Unsicherheit zur Ergänzung bestehender Portfolios, wodurch Risiken verringert und gleichzeitig die Performance erhöht werden kann."

Details zur Strategie
Investiert wird in Titel des S&P 500, sowohl auf der Long, als auch auf der Short Seite. Dabei wird für die Portfolioauswahl Künstliche Intelligenz, genauer gesagt ein Ensemble aus Machine Learning Algorithmen, eingesetzt. Auf diese Weise können wesentlich mehr Daten und somit Informationen in die Entscheidungsfindung einfließen und neue Renditequellen erschlossen werden, betont Axovision.

Die ganzheitliche Herangehensweise basiert auf einer systematischen Analyse von Preis- und
Volumendaten, Markt- und Intermarktdaten sowie Sentiment- und ESG-Daten. Kontinuierliches Training erlaubt den Machine Learning Modellen eine Anpassung an wechselnde Marktphasen, die Long/Short Ausrichtung gibt der Investmentstrategie die nötige Flexibilität, um diese Stärke auszuspielen.

Ziel ist es, unabhängig vom Marktumfeld attraktive risikobereinigte Renditen zu erzielen und die Korrelation zu den Aktienmärkten gering zu halten. Dabei bekommt die Technologie jedoch keine Blankovollmacht: Das Risikomanagement gibt eine klar definierte Bandbreite vor,  innerhalb derer die Technologie Ihre Stärken ausspielen kann.

Kutschera erklärt: "Unser Anspruch ist nicht eine Outperformance gegenüber einer Long-Only-Benchmark wie dem S&P 500. Vielmehr wollen wir Investoren einen sinnvollen Baustein anbieten, um bestehende Portfolios weiter zu diversifizieren und die risikoadjustierte Performance zu verbessern. Die Short-Komponente dient dabei als Schutz gegen Korrekturen des Marktes.“

Unterschiedliche Anteilsklassen
Der Fonds wendet sich sowohl an institutionelle Investoren, Vermögensverwalter, Family Offices, Private Wealth Manager als auch an Privatkunden. Es wurden drei verschiedene Anteilsklassen aufgelegt:

  • Founders Class (ab 10 Millionen USD Mindestanlage), ISIN: IE000U3LVYI3
  • Institutional Class (ab 1 Million USD Mindestanlage), ISIN: IE000UQDOID4
  • Retail Class (ab 1.000 USD Mindestanlage), ISIN: IE00090ZSLT7

Axovision bietet zum Start des Fonds eine exklusive Aktion: Bis zum 30.05.2022
wird in der Founders Class auf die zehn-Millionen-US-Dollar-Mindestanlage verzichtet und die
Anteilklasse somit für alle Investoren geöffnet. Auf diese Weise sollen alle frühen
Investoren zum Start des Fonds von einer dauerhaft reduzierten Managementgebühr von 0,75 Prozent pro Jahr profitieren.

Ein Investor hat bereits zehn Millionen zugesagt
Die Providens Vermögensmanagement ist eine der Investoren, die von Anfang an
dabei sind. Sie investiert zehn Millionen Euro, eine Aufstockung ist bereits geplant. Stefan
Mönkediek, Geschäftsführender Gesellschafter von Providens, erklärt: "Als Investor und
strategischer Partner von Axovision sind wir vom Konzept dieses innovativen Produktes überzeugt. Wir sind uns sicher, dass KI eine spannende Ergänzung zu klassischen Kapitalanlagen darstellt, von der wir uns für das Wachstum und die Diversifikation unserer
Mandatenportfolios viel erwarten. Auf der anderen Seite braucht es eine sinnvolle
Anlagestrategie und ein solides Managementteam, das hinter dieser Technologie steht. Das
Konzept von Axovision vereint all diese Aspekte." (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren