Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Apo Asset Management: Alpha durch Megatrends

Wenn alle Märkte gut gelaufen sind, stellt sich die Frage, welche Chancen es eigentlich noch gibt. Immer wieder fällt da der Begriff des thematischen Investierens. Speziell das Engagement in den Gesundheitsbereich wird aufgrund demographischer Sondereffekte immer häufiger genannt.

brüning apobank insurance day
Kai Brüning, Senior Portfolio Manager Healthcare, Apo Asset Management, referiert über die Investment-Chancen im Bereich Gesundheit während seines Vortrags. Die Highlights finden Sie in nachfolgender Bildergalerie.
© marlene fröhlich

Wenn Kai Brüning Senior Portfolio Manager Healthcare bei Apo Asset Management, von der „schönen alten Welt“ redet, den vergangenen Risiko-Ertrags-Verhältnissen, dann gerät er naturgemäß zunächst in Schwärmen, schafft dann aber sehr schnell den Schwenk in die Zukunft.

Im Rahmen seines auf dem von Institutional Money organisierten Insurance Day 2019, der am 10. September im prachtvollen Veranstaltungssaal des Park Hyatt stattfand, stellte Brüning die Frage, welche Strategien man entwickeln könnn, „um die Ertragsquoten zu halten.“ Hier gibt es natürlich mehrere Ansätze: Entweder die Risikoquote erhöhen, oder in neue Assetklassen oder gleich neue Geschäftsfelder gehen.

Laut Brüning könnte der Königsweg aber „Assetklassen-Tuning“ heißen – also die „Optimierung innerhalb etablierter Assetklassen durch Megatrend-Investments“, wie es der Apo Asset Manager formuliert. Der DNA des Hauses entsprechend nimmt es nicht weiter Wunder, dass Brüning vor allem auf den Megatrend „Gesundheit“ setzt. Aus seiner Sicht gibt es mehrer Motoren, die diesen Sektor am Laufen halten.

Wachstums-Story
Da wären zunächst der medizinische Fortschritt sowie Innovationen bei Krebs, Gen-, und RNA-Therapien, Orphan-, und ZNS-Erkrankungen. Hinzu kommen jedoch auch Effizienzsteigerungen, die sich aus „der Digitalisierung und Optimierung des Patentmanagements ergeben und Kostenersparnisse im Gesundheitsmanagement bringen, die wiederum weitergegeben, oder rebinvestiert werden können.“

Im Apo Medical Opportunities werden als Basis zunächst die Sektoren Medizintechnik, Dienstleistung , Versicherung, IT, Pharma und Biotechnologie gescreent. Mit diesem Konzept ist dem Manager gegenüber anderen Bereichen seit zehn Jahren eine schöne Outperformance gelungen. Schaffte der apo Medical Opportunities in dieser Zeit einen Ertrag von jährlich 12,3 Prozent, gelang dem MSCI World ein Plus von 9,5 Prozent während es Private Equity in Euro auf 7,5 Prozent brachte. Die besten Charts und Grafiken finden Sie oben in einer Bildergalerie. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen