Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

Am 10. Mai startet der Value Intelligence ESG Fonds AMI

Neben dem Value Intelligence Fonds AMI wird vom Vermögensverwalter Value Intelligence Advisors GmbH in München nun ein zweiter Fonds angeboten, nämlich der Value Intelligence ESG Fonds AMI (ISIN der I-Tranche: DE000A2DJT31).

rehder_stefan_via-quer_klein.jpg
Stefan Rehder, Geschäftsführer und CIO des Vermögensverwalters Value Intelligence Advisors
© VIA

"Der neue Fonds wird eine ähnliche Anlagephilosophie und -strategie verfolgen wie der 2010 aufgelegte Value Intelligence Fonds AMI, dabei aber vergleichsweise strenge Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen", gibt Stefan Rehder, Geschäftsführer und CIO der Value Intelligence Advisors, bekannt. Als KVG fungiert die Ampega Investment GmbH. 

Motivation des Fondsinitiators

Es sind im Wesentlichen zwei Gründe, die uns zur Auflage des Fonds bewogen haben. Rehder: " Zum einen halten wir den allgemeinen gesellschaftlichen Trend zur Nachhaltigkeit für sehr sinnvoll. Gerade als langfristige Anleger sind wir davon überzeugt, dass das Wirtschaften in einer Welt mit begrenzten Ressourcen grundsätzlich auch den Bedürfnissen zukünftiger Generationen Rechnung tragen sollte. Relativ selbstverständlich ist die Integration von ESG Research auch im Rahmen des Risikomanagements. Als Value Investoren sind wir uns z.B. seit jeher der Bedeutung der Corporate Governance eines Unternehmens für die langfristige Performance einer Aktie bewusst."

Strenge ESG Kriterien

Die Formulierung von Nachhaltigkeitskriterien stellt naturgemäß eine große Herausforderung dar, da sich Prinzipien von Mensch zu Mensch unterscheiden. Um möglichst vielen Anlegern und ihren Prinzipien gerecht zu werden, haben Rehder und sein Team strenge Ausschlusskriterien formuliert: "So werden etwa Anbieter von fossilen Brennstoffen, Nukleartechnologie, Glücksspiel, Tabak, Waffen oder Erwachsenenunterhaltung selbst bei geringen Umsatzanteilen nicht in das Portfolio aufgenommen. Bei der Beurteilung der Nachhaltigkeit von Unternehmen und Staaten stützen wir uns auf MSCI ESG Research, dem global führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsresearch." MSCI ESG Research beschäftigt aktuell mehr als 150 Analysten und analysiert weltweit zirka 6000 Unternehmen. 

Feine Unterschiede

Beide Fonds werden das MSCI ESG-Research im Rahmen der Fundamentalanalyse und für das Risikomanagement nutzen, sich aber in den Ausschlusskriterien und Toleranzschwellen unterscheiden. "Wir sehen in der unterschiedlichen Berücksichtigung von ESG Kriterien in unseren beiden Fonds kein Widerspruch. Ein ESG Fonds, der den individuellen Kriterien mehrerer Anlegergruppen gerecht werden will, muss zwangsläufig strengere Kriterien anwenden", hält Rehder fest.

Informationen zum Startportfolio

Der Value Intelligence ESG Fonds wird als Mischfonds aufgelegt, ansonsten aber eine vergleichbare Anlagestrategie für jede Wetterlage verfolgen wie der Value Intelligence Fonds. Das investierbare Aktien- und Anleiheuniversum des ESG Fonds wird aufgrund der strengen Kriterien und der geringeren Abdeckung durch spezielles ESG Research deutlich kleiner sein. So wird die Anzahl der Unternehmen zum Startzeitpunkt bei ca. 30 (statt 75), die Aktienquote bei ca. 55 Prozent (statt 65 Prozent) liegen. Die maximale Gewichtung der Einzelpositionen wird i.d.R. 4 Porzent (statt 3 Prozent) betragen. Kurzlaufende Unternehmensanleihen werden stärkere Berücksichtigung finden, da der Erwerb einiger Staatsanleihen aufgrund unserer ESG-Kriterien ausgeschlossen ist. (kb)

---------------------

Über VIA:

Die Value Intelligence Advisors GmbH (VIA) ist eine Vermögensverwaltung mit Sitz in München. Die Gesellschaft verfügt über eine BaFin-Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 Abs. 1 KWG. Wichtigstes Produkt der Gesellschaft ist der „Value Intelligence Fonds AMI“ (ISIN DE000A0YAX80), ein wertorientierter, global anlegender Aktienfonds, für den VIA als Fondsadvisor fungiert. Der Anlageprozess des Fondsadvisors stützt sich primär auf eine moderne Interpretation des Value-Ansatzes in der Tradition der Columbia Business School, New York. Langfristiges Anlageziel des Fonds ist es, attraktive Aktienrenditen mit einem vergleichsweise niedrigen Risiko zu erzielen. Zielkunden der Gesellschaft sind institutionelle Anleger.

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren